Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
VW mit Rekordergebnis beim Gewinn und beim Umsatz!

Volkswagen VW mit Rekordergebnis beim Gewinn und beim Umsatz!

Die Gewinnmaschine Volkswagen läuft weiter wie geölt: 2013 machte der Konzern rechnerisch jeden einzelnen Tag rund 32 Millionen Euro Ertrag vor Zinsen und Steuern.

Voriger Artikel
Volkswagen holt Daimler-Topmanager Renschler zum Februar 2015
Nächster Artikel
VW-Konzern will ganze Macht bei Scania

Dank Porsche hat Volkswagen auch 2013 eine Rekordbilanz eingefahren und sicherte sich sowohl beim operativen Gewinn als auch beim Umsatz Bestmarken, wie der Konzern gestern mitteilte. Dabei halfen ein starkes Schlussquartal und der Umstand, dass die im Sommer 2012 komplett übernommene Sportwagenschmiede Porsche 2013 erstmals volle zwölf Monate ihre Bilanzbeiträge beisteuerte.

Beim Ausblick auf 2014 gibt sich VW eher vorsichtig, rechnet aber trotz eines „schwierigen Marktumfelds“  und schwankender Rohstoffpreise mit einer moderaten Steigerung. Man werde die Angebotspalette konsequent ausbauen und um attraktive, umweltfreundliche neue Modelle erweitern, heißt es.

Volkswagen-Chef Martin Winterkorn ließ zur Bilanz erklären: „Wir haben die für 2013 gesetzten Ziele erreicht und sogar übertroffen.“ VW-Produkte hätten die Kunden weltweit überzeugt. Der Konzern verbuchte vor Zinsen und Steuern 11,7 Milliarden Euro. VW übertraf damit die eigene Prognose für 2013 leicht, wonach der operative Gewinn auf Vorjahresniveau verharren sollte. 197 Milliarden Euro Umsatz übersteigen die bisherigen Bestmarke für 2012 um 2,2 Prozent. Unter dem Strich bleiben diesmal 9,1 Milliarden Euro.

Aufgrund des erfolgreichen Geschäftsjahrs  soll die Dividende erhöht werden. Damit steige die Ausschüttungsquote von 17,8 Prozent auf 20,6 Prozent – ein weiterer Schritt in Richtung des mittelfristigen Ausschüttungsziels von 30 Prozent. Details zur Bilanz legt VW am 13. März vor.

VW 2013: Das Rekordjahr in Zahlen

Volkswagen legte gestern Geschäftszahlen für das Jahr 2013 vor. Ein Überblick:
- Die Auslieferungen an Kunden liegen mit 9,73 Millionen Fahrzeugen um 4,9 Prozent über dem Rekordwert 2012. Starkes Wachstum verzeichnete VW vor allem in China.
- Die Umsatzerlöse steigen um 2,2 Prozent auf 197,0 Milliarden Euro. Negative Effekte ergeben sich aus Wechselkursen.
- Das Operative Ergebnis übertrifft mit 11,7 (11,5) Milliarden Euro den Rekordwert aus dem Vorjahr.
- Ergebnis vor Steuern beträgt 12,4 (25,5) Milliarden Euro. Das At Equity Ergebnis der chinesischen Joint Ventures liegt über dem hohen Niveau von 2012; Bewertungseffekte aus der Integration von Porsche hatten wesentlichen Einfluss (12,3 Milliarden Euro) auf den Vorjahreswert.
- Der Netto-Cash-flow im Automobilbereich ist aufgrund des robusten Geschäftsmodells mit 4,4 (-0,2) Milliarden Euro deutlich positiv; Netto-Liquidität steigt auf 16,9 (10,6) Milliarden Euro.
- Vorstand und Aufsichtsrat schlagen Erhöhung der Dividende je Stammaktie auf 4,00 Euro und je Vorzugsaktie auf 4,06 Euro für die Volkswagen Aktionäre vor.

Voriger Artikel
Nächster Artikel