Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
VW führte schon 10.000 Kinder durchs Werk

Volkswagen VW führte schon 10.000 Kinder durchs Werk

Die speziellen Kindertouren durchs VW-Werk Wolfsburg haben sich zu einem großen Erfolg entwickelt. Die Leiterin der Besucherdienste, Marion Just-Ollmann, begrüßte jetzt das 10.000 Kind seit dem Jahr 2007 im Werk.

Voriger Artikel
Pokalfinale: Auf der Fanbande kann jeder dabei sein
Nächster Artikel
Produktionsstart: Neuer Touran läuft an

Beliebte Kindertouren: Die VW-Besucherdienste begrüßten jetzt mit einer Gruppe der Edith-Stein-Kita das 10.000 Kind seit 2007.

„Wir wollen den Kindern auf eine besondere Weise den Autobau zeigen und ihr Interesse an technischen Fragen wecken. Ein weiteres Ziel ist es, den Kindern von Mitarbeitern zu erklären, wie Ihre Eltern bei Volkswagen arbeiten und Autos bauen“, so Just-Ollmann.

Betriebsrat Heinz-Joachim Thust sagte: „Wir stehen hinter dem Konzept der Kindertouren. Hier können wir sehen, dass die Begeisterung für die Automobilproduktion schon bei den Kleinsten vorhanden ist. Und was man nicht vergessen darf: Einige der Kinder sind unsere Kolleginnen und Kollegen von morgen.“

Auf der zweieinhalbstündigen Tour werden alle Produktionsbereiche von der zuständigen Mitarbeiterin Janine Ehrlich kindgerecht vorgestellt, die Kinder können einen Roboter anfassen und machen eine Frühstückspause. Die Marke 10.000 wurde kürzlich überschritten mit der Gruppe „Blue Jays“ aus der Edith-Stein-Kita in Reislingen. Die Besucherdienste überraschten die Kinder mit einem kleinen Roboter aus Kunststoff zum Anfassen und Bewegen.

Kindergartengruppen und Grundschulklassen, die sich für eine Tour interessieren, können sich unter kinder@volkswagen.de melden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell