Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VW fährt Produktion drastisch zurück

Werk in Mexiko VW fährt Produktion drastisch zurück

Produktionseinbruch nach dem Abgas-Skandal: Volkswagen hat die Autoproduktion in Mexiko drastisch heruntergefahren. Im Januar baute VW dort nur noch knapp 20.000 Autos, 42 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der mexikanische Autoverband AMIA mitteilte.

Voriger Artikel
VW-Chef verschlankt Abstimmungswege im Konzern
Nächster Artikel
VW R GmbH spendet 5648 Euro für Kita

VW hat die Produktion im mexikanischen Werk Pueblo drastisch zurückgefahren.

Quelle: dpa

Volkswagen hat nach dem Abgas-Skandal die Autoproduktion in Mexiko drastisch heruntergefahren. Im Januar baute VW dort nur noch knapp 20.000 Autos, 42 Prozent weniger als ein Jahr zuvor, wie der mexikanische Autoverband AMIA mitteilte.

Die Marke VW betreibt in Mexiko eine Autofabrik in Puebla und ein Motorenwerk in Silao. Aus Puebla kommt ein Großteil der Autos für den US-Markt, wo VW mit den Folgen der Abgas-Manipulationen bei Dieselautos zu kämpfen hat. Volkswagen beschäftigt mehr als 16.000 Mitarbeiter im Werk Puebla, wo die Modelle Golf, Jetta und Beetle gebaut werden.

Der Export von VW-Modellen aus Mexiko in die Vereinigten Staaten, den zweitgrößten Automarkt der Welt, sank im Januar um knapp 50 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat auf nur noch knapp 11.000 Autos. Die VW-Verkäufe in den USA waren zu Jahresbeginn um 14,6 Prozent im Jahresvergleich eingebrochen.

Im Jahr 2015 verkaufte Volkswagen in den Vereinigten Staaten insgesamt knapp 350.000 Neuwagen, ein Rückgang gegenüber 2014 um fast fünf Prozent.

 + + + Dieser Text wurde aktualisiert + + +

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell