Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VW eröffnet Daten-Labor

Volkswagen VW eröffnet Daten-Labor

Die Konzern-IT von Volkswagen hat jetzt ein so genanntes Data Lab in München eröffnet. In Zusammenarbeit mit Universitäten und Technologiepartnern sollen dort neue IT-Lösungen zu den Themen „Big Data“ sowie „Internet der Dinge“ entstehen.

Voriger Artikel
VW-Belegschaft spendete 460.000 Euro
Nächster Artikel
Fahrweise für erstes Halbjahr 2015 steht

Big Data: Die Konzern-IT forscht auch an der Vernetzung von Auto und Smartphone.

Quelle: Photowerk (mv)

„Mit dem Volkswagen Data Lab stärken wir unsere interne IT-Kompetenz und tragen neuestes Wissen über innovative Verfahren in den ganzen Konzern“, sagte Konzern-IT-Chef Martin Hofmann.

Kernaufgabe des Data Lab ist die Entwicklung neuer IT-Lösungen, um Muster in Daten zu analysieren - beispielsweise zur Qualität von Bauteilen. Die Erkenntnisse sollen dazu führen, Verfahren und Produkteigenschaften zu verbessern, und ebenso in die Entwicklung neuer Produkte einfließen. Weiteres Thema ist die Vernetzung von Autos mit ihrer Umwelt - vom Smartphone bis zum öffentlichen Verkehrsmanagement. „Das Data Lab soll die Kreativität und Experimentierfreude fördern, um neue Lösungswege zu entdecken“, so Hofmann.

Unterstützt wurde die Gründung des Data Lab mit Mitteln des Innovationsfonds. Er fördert Projekte, die über das bisherige Kerngeschäft von Volkswagen hinausgehen. Vize-Betriebsratschef Stephan Wolf sagte: „Im Data Lab arbeiten Beschäftigte an Schlüsseltechnologien, die für den Konzern unverzichtbar sind. Es verbindet Zukunftssicherung und Qualifizierung und ist damit ein wichtiger Baustein, um Beschäftigung nachhaltig zu sichern.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell