Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VW bläst sechs Sonderschichten ab

Volkswagen VW bläst sechs Sonderschichten ab

VW hat im Werk Wolfsburg sechs geplante Sonderschichten in der Golf-Produktion abgesagt. Grund dafür sind „Optimierungen in der Fahrweise“ sowie Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten, wie es aus dem Unternehmen heißt.

Voriger Artikel
Schüler in VW-Druckerei
Nächster Artikel
Konzert: VW-Werkleiter steht auf der Bühne

Golf-Produktion in Wolfsburg: VW hat sechs Sonntag-Nachtschichten wieder abgesagt.

Die Auftragslage habe sich nicht verschlechtert und auch die Gesamtzahl der produzierten Fahrzeuge solle sich nicht verringern. Stattdessen will VW die Autos durch eine „optimierte Fahrweise“ zu anderen Zeiten bauen.

In der Fertigung 1/Montage (ohne ML 1) sowie in den angrenzenden Bereichen sind im Juli drei ursprünglich vereinbarte Sonntag-Nachtschichten entfallen. Ebenfalls abgesagt sind drei Nachtschichten jeweils sonntags am 31. August sowie am 14. und 28. September.

Die vereinbarten Sondermaßnahmen im Karosseriebau und in der Lackiererei der Fertigung 1 sowie die Mehrarbeit am Wochenende im Geschäftsfeld Fahrwerk bleiben unverändert bestehen, heißt es in einer Bekanntmachung.

Die Beschäftigten in Wolfsburg leisten seit Monaten regelmäßig Mehrarbeit am Wochenende. Betriebsratschef Bernd Osterloh hatte kürzlich die Fabrikplanung des Managements kritisiert. „Denn unsere Kollegen zahlen die fehlerhafte Aufstellung und mangelnde Verfügbarkeit der Produktionsanlagen mit Mehrarbeit und Sonderschichten.“

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel