Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
VW-Zukunftspakt: Auch gute Nachrichten für Wolfsburg

Standort wird Hauptsitz der Digitalisierung von VW VW-Zukunftspakt: Auch gute Nachrichten für Wolfsburg

Wie hart der geplante Stellenabbau den Standort Wolfsburg treffen wird, dazu äußerte sich Volkswagen am Freitag nicht im Detail. Für die Beschäftigten gibt es aber mehrere gute Nachrichten.

Voriger Artikel
Deswegen ist der Stellenabbau bei VW notwendig
Nächster Artikel
VW-Chef Müller wirft Deutschen Inkonsequenz vor

Zwei neue Modelle und Hauptsitz der Digitalisierung: Der Standort Wolfsburg profitiert auch vom Zukunftspakt von Volkswagen.

In Wolfsburg sollen künftig zwei neue Modelle gebaut werden. Außerdem wird die Golf-Produktion für Nordamerika mit dem Start der achten Generation wieder ins VW-Stammwerk zurückgeholt. Und: Wolfsburg wird Hauptsitz der Digitalisierung von Volkswagen, es sollen 1000 neue Arbeitsplätze in Zukunftsfeldern entstehen.

VW-Zukunftspakt: Bilder von der Pressekonferenz.

Zur Bildergalerie

Neben dem Tiguan werde künftig auch ein SUV für die Marke Seat in Wolfsburg gebaut, teilte der Betriebsrat gestern mit. Bei dem Fahrzeug handelt es sich laut Betriebsratschef Bernd Osterloh um das Seat-Schwestermodell der neuen Tiguan-Langversion.

Zweite wichtige Nachricht für Wolfsburg: Im Stammwerk wird auch ein Fahrzeug der neuen Generation von VW-Elektroautos gebaut. „Der erste reine Elektro-SUV ist für Wolfsburg geplant“, erklärte Betriebsratschef Osterloh. Das neue Elektroauto I.D., das VW kürzlich als Studie beim Autosalon in Paris präsentierte, soll ab 2020 in Zwickau gebaut werden. Beide Fahrzeuge basieren auf dem neuen Elektro-Baukasten (MEB) von Volkswagen. „Der Betriebsrat hat dafür gesorgt, dass diese Zukunftsfahrzeuge in Deutschland und nicht im Ausland gebaut werden“, betonte Osterloh. Der Vorstand habe die Produktion ursprünglich nach Bratislava vergeben wollen.

Mit der achten Generation des Kompaktwagens wird außerdem auch der Nordamerika-Golf wieder in Wolfsburg gebaut. Die Produktion dieser Fahrzeuge war mit dem Start des Golf VII ins mexikanische Puebla verlagert worden, jetzt kommt dieses Kontingent zurück ins VW-Stammwerk.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell