Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
VW: Tonnenschwerer Kran im Presswerk

Volkswagen VW: Tonnenschwerer Kran im Presswerk

Nach 38 Jahren hat das Presswerk von Volkswagen einen neuen Brückenlaufkran bekommen, der den Vorgänger bei geringerem Energieverbrauch in Technik, Geschwindigkeit und Kraft überholt.

Voriger Artikel
Werksurlaub: VW feierte Bergfest in Halle 50
Nächster Artikel
China: Tausende Neuwagen von VW verbrannt

Neu im Presswerk: Der Brückenlaufkran ersetzt das 38 Jahre alte Vorgängermodell und verfügt über eine Traglast von 50 Tonnen.

Die Traglast des Kranes wurde dabei von 40 auf 50 Tonnen gesteigert, während das Eigengewicht um 20 Tonnen verringert wurde. Der Kran bewegt zukünftig bis zu 550 Tonnen Material pro Tag. Die neue Anlage kann außerdem bis zu 50 Tonnen schwere Werkzeuge ins Hallengeschoss heben.

Mit einer Spannweite von 22 Metern, acht statt vier Laufrädern, die für eine bessere Lastverteilung sorgen, und einer Hubgeschwindigkeit von 12 statt 5,5 Metern pro Minute erfüllt der Brückenlaufkran alle wichtigen Kriterien für eine effiziente Versorgung des Presswerks. Durch Energierückeinspeisung, der sogenannten Rekuperation, werden die Betriebskosten und die Energiebilanz gesenkt.

Der neue Kran verfügt über besondere Sicherheitsvorkehrungen: Eine Distanzkontrolle greift aktiv ein und bremst, wenn sich der Kran einem Hindernis nähert. Darüber hinaus sorgt eine Last- und Fahrtrichtungsanzeige für sicheres Arbeiten. Der Kran lässt sich zudem sowohl über die Kanzel als auch über Funk vom Boden aus steuern.

Planung und Leitung des Presswerks seien zufrieden mit dem Verlauf von Montage bis Inbetriebnahme, so VW.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell