Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
VW-Tochter Sitech präsentierte Strategie "2025+"

Sitzhersteller VW-Tochter Sitech präsentierte Strategie "2025+"

Die VW-Tochter Sitech hat den Mitarbeitern bei einer Betriebsversammlung in Sandkamp am Dienstag die neue Unternehmensstrategie „2025+“ präsentiert. Damit will sich der Sitzhersteller auf die Mobilität der Zukunft vorbereiten.

Voriger Artikel
Streit um Zukunftspakt bei Volkswagen beigelegt
Nächster Artikel
Diess: Neuausrichtung von VW kommt gut voran

Sitech: Die Geschäftsführung der VW-Tochter präsentierte die neue Unternehmensstrategie "Sitech 2025+".

Quelle: Sitech

Wolfsburg. „So sollen mit Blick auf autonomes Fahren und E-Mobilität intelligente und innovative Sitzlandschaften entwickelt werden“, teilte das Unternehmen mit. Auch die Produktion soll zukunftsfähig aufgestellt werden - mit einem erhöhten Automatisierungsgrad, ergonomischeren Arbeitsplätzen und schlanken Prozessen.

Sitech-Geschäftsführung und Betriebsrat zogen auch Bilanz für 2016: Im vergangenen Jahr wurden weltweit 1,6 Millionen Sitzgarnituren und 12,8 Millionen Sitzstruktur-Komponenten gebaut. Allein in Wolfsburg montierten die Sitech-Mitarbeiter 832.100 Sitzgarnituren.

„2016 war für alle Sitech-Standorte kein einfaches Jahr - sei es aufgrund von Anläufen oder erforderlichen Effizienzsteigerungen. Aber wir haben es gut gemeistert und die richtige Richtung eingeschlagen“, sagte Technischer Geshäftsführer Thomas Hegel Gunther. 2017 werde ganz im Zeichen weiterer Optimierungen stehen. Gespräche von Geschäftsführung und Betriebsrat über eine Vereinbarung zur Zukunftssicherung stünden kurz vor dem Abschluss.

„Jetzt geht es darum, unsere Arbeit und unsere Produkte zukunftsfest zu machen - gemeinsam. Dazu fordern wir als Betriebsrat, dass wir unsere Kernkompetenzen ausbauen, optimieren und uns für weitere Beschäftigungsfelder empfehlen“, sagte Sitech-Betriebsratschef Wissam Harb.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell