Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VW-Tarifrunde: IG Metall will mehr Geld und Altersteilzeit

Volkswagen VW-Tarifrunde: IG Metall will mehr Geld und Altersteilzeit

Die IG Metall hat offiziell den Start in die Tarifrunde 2016 eingeläutet und in einem Mitteilungsblatt an die Beschäftigten lässt die Gewerkschaft jetzt keinen Zweifel daran, was am Ende für die VW-Mitarbeiter heraus kommen soll: mehr Geld und Altersteilzeit.

Voriger Artikel
Nach USA-Fauxpas: Rückendeckung für Müller
Nächster Artikel
VW-Arbeitnehmerseite lehnt US-Sonderbeauftragten Freeh ab

Start in die Tarifrunde bei Volkswagen: Die Arbeitnehmervertreter fordern für die Beschäftigten mehr Geld und eine Verlängerung der Altersteilzeit.

Quelle: Archiv

„Die Beschäftigten bei Volkswagen haben mehr Geld verdient. Und wir bei Volkswagen wollen eine Verlängerung der Altersteilzeit“, wird IG-Metall-Bezirksleiter Hartmut Meine in dem Informationsschreiben an die Mitarbeiter zitiert. Hintergrund: Der bisherige Altersteilzeit-Tarifvertrag läuft Ende 2016 aus, die IG Metall will die bestehende Regelung für die Jahrgänge ab 1961 verlängern.

Dass die Arbeitnehmerseite die Abgas-Affäre bei den Verhandlungen nicht als Argument für Einschnitte zählen lassen wird, betont Betriebsratschef Bernd Osterloh: „Klar ist für uns: Die Beschäftigten von Volkswagen haben mit den manipulierten Abgaswerten nichts zu tun. Deshalb muss uns in der Tarifrunde auch kein Manager Lohnverzicht predigen. (...) Sollte das neue Management allerdings der Meinung sein, man müsse die Gunst der selbstgemachten Krise nutzen, um bei den tariflichen Regelungen der Beschäftigten die Axt anzusetzen, dann werden wir zeigen, dass wir kampfbereit sind.“

Das betont auch Meine: „Sollten wegen der aktuellen Situation einzelne Vorstände überlegen, Einschnitte in bestehende Tarifverträge zu fordern, kann ich nur warnen. Das werden wir nicht akzeptieren!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell