Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VW-Tarif: IG Metall will bis 6 Prozent Lohnplus

Volkswagen VW-Tarif: IG Metall will bis 6 Prozent Lohnplus

5,5 bis 6 Prozent mehr Geld für die VW-Beschäftigten: Mit dieser Forderung will die IG Metall in die nahenden Tarifverhandlungen bei Volkswagen ziehen. Zudem soll die Zahl der jährlichen Ausbildungsplätze um 150 auf 1400 steigen und ein „Zukunftsplan gute Arbeit“ ausgehandelt werden.

Voriger Artikel
Bonus-Vorauszahlung: Mehr Geld im November
Nächster Artikel
„Die Tarifrunde wird härter!“

Gestern beriet die Tarifkommission der IG Metall über Tendenzen und Einschätzungen aus den sechs westdeutschen VW-Werken. Es geht um die Einkommenszuwächse von rund 115.000 Beschäftigten von Volkswagen und der VW Financial Services. „Was für die Fläche gilt, gilt auch für Volkswagen: Die gesamtwirtschaftlichen Wachstumsprognosen sind mit 1,2 Prozent positiv. Deshalb ziehen wir in der Fläche und bei Volkswagen selbstverständlich an einem Strang und fordern die gleiche Entgelterhöhung“, sagte Hartmut Meine, Bezirksleiter der IG Metall für Niedersachsen uns Sachsen-Anhalt.

VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh betonte vor dem Hintergrund des milliardenschweren Effizienzprogramms der Marke VW: „In den deutschen Volkswagenwerken haben wir kein Problem. Da verdienen wir mit unseren Produkten gutes Geld.“ Dies müsse bei der Forderung für die Tarifrunde berücksichtigt werden. „Keine Angst, da lassen wir uns vom Vorstand nicht hinter die Fichte führen“, so Osterloh.

Neben der Entgelterhöhung will die IG Metall den bestehenden Tarifvertrag verbessern und die Ausbildungsplätze von derzeit 1250 auf 1400 erhöhen. „Ich glaube, angesichts von Fachkräftemangel und der technischen Herausforderungen ist das auch im eigenen Interesse von Volkswagen. Für uns ist natürlich ganz wichtig: Wir wollen der Jugend in der Region eine Zukunft und eine Perspektive aufzeigen“, betonte Meine.

  • Der Vorstand der IG Metall wird die endgültige Forderung am 27. November beschließen. Die Tarifverhandlungen bei VW sollen im Februar 2015 beginnen.
Voriger Artikel
Nächster Artikel