Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
VW-Skandal: Minister sieht auch Chance für Klimaschutz

VW-Abgas-Affäre VW-Skandal: Minister sieht auch Chance für Klimaschutz

Der Abgas-Skandal bei VW bietet nach Ansicht von Niedersachsens Umweltminister Stefan Wenzel (Grüne) auch eine Chance für den Klimaschutz. „Jetzt werden die Energiebilanzen der Kraftfahrzeuge noch mal genau unter die Lupe genommen“, sage Wenzel mit Blick auf die bevorstehende Internationale Kommunale Klimakonferenz in Hannover.

Voriger Artikel
VW-Aufsichtsrat Lies: Diesel-Betrüger haben kriminell gehandelt
Nächster Artikel
Schäuble: „VW wird nicht mehr das sein, was es war."

In Hannover treffen sich am Donnerstag und Freitag rund 300 Experten zu einem deutschen Vorab-Gipfel vor der UN-Klimakonferenz Anfang Dezember in Paris.

Quelle: AFP

Der Verkehr habe laut Wenzel bislang kaum etwas zur Verbesserung der Klima-Bilanzen beigetragen. „Wir haben jetzt die Chance, zu sagen: Hier muss endlich mehr passieren.“
In Hannover treffen sich am Donnerstag und Freitag rund 300 Experten zu einem deutschen Vorab-Gipfel vor der UN-Klimakonferenz Anfang Dezember in Paris. Die Ergebnisse dieser Konferenz sollten in Paris eingebracht werden, sagte Wenzel. Es sei wichtig, auf diese Weise den Druck auf die große Klimakonferenz zu erhöhen.
Impulse seien in den vergangenen Jahren immer von den Initiativen vor Ort gekommen, von Kommunen, Energiegenossenschaften oder Unternehmen, betonte der Minister. Längst gebe es Kommunen, die selber Strom oder Wärme zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien gewinnen könnten. „Die Kleinen waren federführend und haben den Großen gezeigt, was machbar ist“, unterstrich Wenzel.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell