Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
VW-Shop wird Online-Versandhändler

Volkswagen VW-Shop wird Online-Versandhändler

Die 140.000 VW-Beschäftigten in Deutschland können bald die Produkte aus dem Volkswagen-Shop auch online im Internet bestellen und sie zu sich nach Hause liefern lassen. Starthilfe für den Online-Shop leistet der Innovationsfonds II des Betriebsrates.

Voriger Artikel
Airbag-Rückruf könnte VW viel Geld kosten
Nächster Artikel
VW-Chef Müller will in USA Renaissance erleben

Volkswagen-Shop: Der Online-Service soll bald an den Start gehen.

Quelle: VW

„Der Business-Plan hat uns überzeugt. Zudem ist es ein guter Service für die Beschäftigten“, sagt Betriebsrätin Petra Wolny-Kötteritzsch.

Von der Kaffeemaschine über Modellautos und Ausweis-Jojos bis hin zu fair gehandeltem Kaffee: Der „Volkswagen Shop and more“ am Tor 17 in Wolfsburg hat ein breites Sortiment. Bisher gab’s die Artikel nur vor Ort.

Lutz Balke, Michael Tierling und Jens Kage von den Office Services entwickeln nun einen Internet-Shop - exklusiv für VW-Beschäftigte. Balke: „Wir hatten vermehrt Kundenanfragen. Und an einigen VW-Standorten wie Zwickau und Osnabrück gibt es ja keinen Volkswagen-Shop. Ein Online-Shop im Mitarbeiter Portal von Volkswagen bietet sich also an.“

2016 soll der VW-Shop online gehen. Alle Beschäftigten mit Zugang zum Mitarbeiter-Portal können dann online einkaufen. Bestellen können sie alle Artikel aus dem VW-Shop mit Ausnahme von Lebensmitteln, die gekühlt werden müssen. „Unsere Currywürste können wir deswegen leider nicht verschicken“, sagt Kage.

Wenn der Online-Shop bei den Beschäftigten gut ankommt und läuft, „dann wäre der nächste logische Schritt, den Shop für jedermann zu öffnen“, sagt Balke.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell