Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
VW: Riesige Presse in Betrieb genommen

Volkswagen VW: Riesige Presse in Betrieb genommen

550 Tonnen schwer, zehn Meter hoch und mit einer Ziehkraft von 25.000 Kilo-Newton (entspricht dem Gewicht von 2000 Golf) ausgestattet: Eine neue Einarbeitungspresse mit gigantischen Ausmaßen nahm VW jetzt im Wolfsburger Werk in Betrieb.

Voriger Artikel
3000 Euro für „Starthilfe“
Nächster Artikel
Logistik-Dinner zum Schnellecke-Jubiläum

Wichtiger Tag für den Werkzeugbau: Jörn Lüben, Pedro Aliaga Kuhnle, Gerd Rupp, und Olaf Ruprecht nahmen die neue Einarbeitungspresse offiziell in Betrieb.

Einarbeitungspressen dienen dazu, Presswerkzeuge schon im Werkzeugbau optimal für den späteren Einsatz anzupassen - denn an diese Werkzeuge werden im Serienbetrieb besonders hohe Anforderungen gestellt, was Präzision und Qualität angeht.

Die Inbetriebnahme der riesigen neuen Einarbeitungspresse erfolgte nach einem Jahr Aufbauzeit. Der Fahrtisch mit einer Aufspannfläche von fünf Metern ist beidseitig ausfahrbar, was Transportwege verkürzt und Kranwartezeiten vermeidet. Außerdem gibt es ein aktives Acht-Punkt-Tischkissen, das die Einarbeitung von Ziehoperationen möglich macht.

„Das ist ein weiterer Meilenstein in der Prozesskette“, freute sich Gerd Rupp, Leiter Werkzeugbau Marke Volkswagen. „Die Voraussetzungen für die Erweiterung der Fließfertigung sind geschaffen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel