Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
VW: Produktionsstart für den Golf Sportsvan

Volkswagen VW: Produktionsstart für den Golf Sportsvan

Volkswagen feierte gestern im Werk Wolfsburg den Produktionsstart des Golf Sportsvan. Den Nachfolger des Golf Plus bringt VW im Frühjahr auf den Markt.

Voriger Artikel
Radfahrer: 1250 neue Stellplätze geplant
Nächster Artikel
ADAC: Gibt VW alle Preise zurück?

Produktionsstart im VW-Werk Wolfsburg: Management, Betriebsräte und Mitarbeiter verabschieden den ersten Golf Sportsvan.

Beim ersten Fahrzeug, das von der Montagelinie rollte, handelte es sich um einen Golf Sportsvan in der Farbe Reflexsilber mit Highline-Ausstattung, Panoramadach und einem 1,4 Liter-TSI-Motor mit 110 kW (150 PS). Werkmanagement, Betriebsrat und Mitarbeiter hielten diesen besonderen Moment auf einem Foto fest. „Seit fast 40 Jahren liefert das Volkswagen-Werk Wolfsburg den Golf in höchster Qualität an Kunden in aller Welt. Mit dem neuen Sportsvan schreiben wir diese Erfolgsgeschichte weiter“, sagte Werkleiter Siegfried Fiebig.

In den vergangenen Wochen wurden unter Hochdruck die letzten Produktionsanlagen für den Golf Sportsvan aufgebaut. Betriebsrat Jürgen Hildebrandt erklärte: „Die Kolleginnen und Kollegen haben mit großem Einsatz ein hervorragendes neues Modell auf die Räder gestellt. Und sie haben in sehr kurzer Zeit die Produktionsanlagen umgebaut. Das verdient allerhöchste Anerkennung.“

Der Sportsvan ergänzt neben dem klassischen Golf und dem Golf Variant als dritte Karosserievariante die Baureihe des Golf VII. Er basiert ebenfalls auf dem Modularen Querbaukasten (MQB). Der Sportsvan ist mit 4,35 Metern etwas länger sein als sein Vorgänger, das Kofferraumvolumen beträgt bei umgeklappten Rückbanklehnen mehr als 1500 Liter. Der Golf Sportsvan geht mit sechs Motoren an den Start, der Einstiegspreis liegt bei 19.625 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel