Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
VW Pkw stark in Deutschland: Absatz steigt um 8,9 Prozent

Volkswagen VW Pkw stark in Deutschland: Absatz steigt um 8,9 Prozent

Volkswagen hat auf dem heimischen Markt stark zugelegt. Im Januar steigerte die Marke VW Pkw ihren Absatz in Deutschland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 8,9 Prozent auf 51.692 verkaufte Fahrzeuge.

Voriger Artikel
Verhandlungen über Haustarif bei VW vertagt
Nächster Artikel
VWN stellt neue Caddy-Generation vor

Auslieferung in der Autostadt: VW verkaufte in Deutschland im Januar 8,9 Prozent mehr Autos als im Vorjahresmonat.

Mit seinem Ergebnis steht VW weitaus besser da als der Gesamtmarkt. Insgesamt wurden in Deutschland im ersten Monat 211.337 Autos zugelassen, das bedeutet eine Steigerung im Vergleich zum Januar 2014 von 2,6 Prozent. Mehr als zwei Drittel (68,8 Prozent) aller Autos waren gewerbliche Zulassungen. 0,3 Prozent fahren mit alternativen Antrieben. Das teilt das Kraftfahrt-Bundesamt in Flensburg mit. Mit den 51.692 verkauften Fahrzeugen erreicht die Marke VW einen Marktanteil von 24,5 Prozent.

Unterschiedlich gut verlief der Januar für die VW-Töchter. Audi steigerte den Absatz im Januar auf 17.752 Fahrzeuge (+ 1,1 Prozent), Porsche auf 2006 (+ 18,5). Verluste fuhren dagegen Seat (5712 Fahrzeuge; - 2,5 Prozent) und Skoda (10.684; - 1,2) ein.

Die größten Sprünge - zumindest prozentual - machen die Import-Marken. So legte Mitsubishi um 108,4 Prozent zu. Das ist eine Steigerung auf 2240 Fahrzeuge. Lexus verdoppelte seinen Absatz (+ 101,6 Prozent) - allerdings nur auf 129 Exemplare.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell