Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
VW-Mitarbeiter wollen mit Gottesdienst „Neu durchstarten“

Volkswagen VW-Mitarbeiter wollen mit Gottesdienst „Neu durchstarten“

Wolfsburg. „Neu durchstarten!“ ist das Motto des 2. Ökumenischen Gottesdienstes, zu dem das Netzwerk „Christen bei Volkswagen“ (CVW) einlädt. Der besondere Gottesdienst mit anschließendem „Get together“ findet statt am Freitag, 12. August, um 17.30 Uhr in der Wolfsburger Christuskirche.

Voriger Artikel
Aktionärsklagen: Startschuss für Musterverfahren
Nächster Artikel
Neuer Name gesucht: Wie soll das VW-Hochhaus heißen?

Christen bei Volkswagen laden zu einem ökumenschen Gottesdienst ein: Stephan Vahldiek, Hans-Henning Nathow, Peer-Detlev Schladebusch, Frank Morgner und Dr. Hans-Peter Fischer zeigen das Plakat.

Zur Vorbereitung trafen sich jetzt Dr. Hans-Peter Fischer (Volkswagen Management Association), Industriepastor Peer-Detlev Schladebusch (Kirchlicher Dienst in der Arbeitswelt), Hans-Henning Nathow (Vertrieb Volkswagen Nutzfahrzeuge) und Stephan Vahldiek (Volkswagen Qualitätssicherung) mit Pastor Frank Morgner (Stadtkirchengemeinde). Er wird ebenso sprechen wie Dechant Thomas Hoffmann und Kollegen aus dem CVW-Team.

„Zum ersten Ökumenischen Gottesdienst im vergangenen Jahr kamen 50 Kolleginnen und Kollegen. Das hat uns sehr ermutigt, aber natürlich dürfen es diesmal gern noch mehr werden. Wir wollen aus unserem christlichen Glauben heraus ein positives Zeichen setzen und zu unserer persönlichen Verantwortung stehen“, sagt Schladebusch. Bei den Vorbereitungen dabei ist auch Betriebsrat Siebert Kloster: „Das Motto ,Neu durchstarten!‘ haben wir bewusst gewählt. Es passt aktuell nicht nur für Volkswagen, sondern auch für das soziale Miteinander in unseren Arbeitswelten.“

Im Anschluss an den Gottesdienst gibt es ein „Get together“ im Martin-Luther-Saal neben der Kirche. „Nicht irgendein Programm, sondern das Zusammensein und der Austausch untereinander sind uns wichtig“, so Nathow. Vahldiek: „Die Zahl der Gebetskreise bei Volkswagen ist zuletzt gestiegen. Und wir freuen uns, dass sich auch Führungskräfte zu ihrem christlichen Glauben bekennen.“

+++ Dieser Artikel wurde aktualisiert +++

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell