Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
VW-Mitarbeiter spenden 5000 Euro an die AWO

Volkswagen VW-Mitarbeiter spenden 5000 Euro an die AWO

Die Wolfsburger Volkswagen-Mitarbeiter am Standort Wolfsburg unterstützen den Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt (AWO) Wolfsburg mit einer Spende von 5000 Euro. Von dem Geld wird in die Anschaffung von dringend notwendiger Computer-Hardware investiert.

Voriger Artikel
Bonus: VW-Vorstand wird verzichten
Nächster Artikel
Mehr als die Hälfte aller Amarok-Modelle umgerüstet

Volkswagen Mitarbeiter spenden 5000 Euro: Nicole Wäke (Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbandes), Karsten Siemann (Volkswagen Betriebsrat Werk Wolfsburg), Jürgen Zimmermann (Stellvertretender Vorsitzender AWO-Kreisverband Wolfsburg), Andreas Brandes (Volkswagen Betriebsrat Werk Wolfsburg), Oliver Wolf (Volkswagen Personal), Sigrid Bodner (AWO Vorsfelde). (v.l.n.r.)

Das Geld aus der Belegschaftsspende 2015 übergaben jetzt die Betriebsräte Andreas Brandes und Karsten Siemann gemeinsam mit Oliver Wolf (Volkswagen Personal). Den symbolischen Scheck nahm die Geschäftsführerin des AWO-Kreisverbands Wolfsburg, Nicole Wäke, zusammen mit dem stellvertretenden Vorsitzenden Jürgen Zimmermann in Empfang.

Karsten Siemann sagte: „Die Arbeiterwohlfahrt leistet wertvolle Hilfe für Menschen in schwierigen Lebenslagen. Die Kolleginnen und Kollegen unterstützen daher gern den Kreisverband in Wolfsburg.“ Andreas Brandes ergänzte: „Sozialverbände wie die AWO brauchen moderne Computertechnik, um Hilfe bestmöglich zu organisieren. Die Spende unserer Belegschaft kommt also da an, wo sie gebraucht wird.“

Oliver Wolf sagte: „Die Arbeiterwohlfahrt setzt sich für Menschen in Wolfsburg und im Umland ein. Mit der Belegschaftsspende unterstützen die Mitarbeiter von Volkswagen diese wichtige Arbeit vor Ort.“

Bei der AWO ist die Freude groß, Nicole Wäke: „Wir danken den Volkswagen-Mitarbeitern herzlich für ihre Spende. Die neuen Computer erleichtern unsere Arbeit ungemein und mit dem neuen Server können wir jetzt Daten extern speichern, so dass alle Mitarbeiter darauf zugreifen können.“

Zum AWO-Kreisverband Wolfsburg gehören die Ortsvereine Wolfsburg, Fallersleben und Vorsfelde mit insgesamt mehr als 1000 Mitgliedern. Seine Arbeitsschwerpunkte sind die Sozialberatung, Schuldner- und Insolvenzberatung, Nachbarschaftshilfe und die Vermittlung von Mutter-Vater-Kind-Kuren.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell