Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VW-Konzern will ganze Macht bei Scania

Volkswagen VW-Konzern will ganze Macht bei Scania

Der Volkswagen-Konzern will bei seiner Lkw-Marke Scania künftig ohne Einschränkungen entscheiden können und strebt eine Komplettübernahme der Skandinavier an. Die Wolfsburger unterbreiten den Scania-Aktionären ein Angebot zur Übernahme aller verbleibenden Aktien, wie Volkswagen gestern Abend mitteilte.

Voriger Artikel
VW mit Rekordergebnis beim Gewinn und beim Umsatz!
Nächster Artikel
Autovision und Wob AG zahlen 550 Euro Bonus

Scania: VW will die ganze Macht.

Die Offerte hat demnach einen Gesamtwert von etwa 6,7 Milliarden Euro und ist an die Bedingung geknüpft, dass es Volkswagen auch gelingt, mit dem Angebot in Besitz von mehr als 90 Prozent der Aktiengesamtzahl zu gelangen. Sollte das erfolgreich sein, plant Volkswagen einen „Squeeze-out“, mit dem die restlichen Aktionäre hinausgedrängt werden dürften und VW am Ende Scania ganz von der Börse nimmt.

„Scania mit seinen Premium-Produkten, seiner starken Marktposition und seiner technologischen Kompetenz ist ein Kernelement des Integrierten Nutzfahrzeugkonzerns, den wir unter dem Dach des Volkswagen Konzerns vollenden wollen“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn.

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel