Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
VW-Historiker: Landenberger folgt auf Grieger

Volkswagen: Stelle besetzt VW-Historiker: Landenberger folgt auf Grieger

Volkswagen hat einen Nachfolger für den früheren VW-Chefhistoriker Manfred Grieger gefunden: Dieter Landenberger (42), bisher Leiter des Porsche-Archivs in Stuttgart, wird zum 1. August neuer Leiter der Historischen Kommunikation des Volkswagen-Konzerns.

Voriger Artikel
VW: Richter stimmt US-Vergleich zu
Nächster Artikel
Müller: "Habe mir persönlich nichts vorzuwerfen"

Dieter Landenberger: Neuer Leiter der Historischen Kommunikation von VW.

Wolfsburg. Mit der Neubesetzung verpasst VW dieser Abteilung zugleich eine neue Struktur und ernennt Ulrike Gutzmann zur Leiterin des VW-Unternehmensarchivs.

„Wir strukturieren und organisieren die Historische Kommunikation neu und wollen sie als wichtiges und modernes Element der Konzernkommunikation positionieren“, bestätigte VW-Sprecher Eric Felber auf WAZ-Anfrage. „Es geht damit nicht einfach nur um die Nachbesetzung der Position des langjährigen Volkswagen-Historikers Dr. Manfred Grieger, es geht vielmehr um eine zeitgemäße Neuausrichtung der Historischen Kommunikation.“

Dieter Landenberger ist studierter Technikhistoriker. Von 1999 bis 2005 war er im Konzernarchiv der DaimlerChrysler AG für das Thema Produktgeschichte und Archiv zuständig. Seit 2005 leitet er das Historische Archiv der Porsche AG und ist stellvertretender Leiter des Porsche-Museums. Er hat zahlreiche Publikationen zu automobilhistorischen Themen veröffentlicht.

Der frühere Chefhistoriker Manfred Grieger hatte Volkswagen im Herbst 2016 nach fast 20 Jahren Zugehörigkeit verlassen. Als Auslöser gilt ein Streit über Abstimmungsvorgaben für Griegers Arbeit. Der Experte für Zwangsarbeit im Nazi-Deutschland hatte in einem Fachmagazin eine Studie über die NS-Verstrickungen der Konzern-Tochter Audi als handwerklich mangelhaft und verharmlosend kritisiert.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell