Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
VW-Boxer wollen um Gold kämpfen

Volkswagen VW-Boxer wollen um Gold kämpfen

Zwei VW-Mitarbeiter aus Wolfsburg wollen bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro um Goldmedaillen kämpfen. Eugen Burhard (26) und Serge Neumann (20) bringen nicht nur täglich Leistung in ihrem Job, sondern sind auch Boxer auf Weltklasse-Niveau. Dabei werden sie von der VW-Sportförderung unterstützt.

Voriger Artikel
VW nimmt neue Kunststofflackiererei in Betrieb
Nächster Artikel
VW-Vertrauensleute spenden für Kinder

Kämpfen für Olympisches Gold: Die Boxer Eugen Burhard (Mitte) und Serge Neumann (2.v.r.) im VW-Werk.

Burhard ist Werkzeugmechaniker in Halle 16, Neumann macht eine Ausbildung zum Elektroniker für Automatisierungtechnik. Als Sportler sammelten sie schon zahlreiche Titel: Der eine ist Europameister und zweifacher Deutscher Meister, der andere war als Halbfliegengewicht (Klasse bis 49 Kilogramm) im Junioren-Bereich erfolgreich.

Beide müssen Boxer-Training und Arbeit bei VW unter einen Hut bekommen. „Wichtig ist, dass ich hier meine Arbeitszeit flexibel einteilen kann“, sagt Burhard. Abends trainiert er eigentlich immer, zweimal pro Woche auch vormittags. „Meine Kollegen in der Nationalmannschaft kommen alle aus der Sportfördergruppe der Bundeswehr. Sie beneiden mich um meinen Job bei Volkswagen.“

Auch Serge Neumann will sich bei Olympia 2016 durchboxen – möglichst bis zu Goldmedaille. Aktuell steht aber seine Ausbildung an erster Stelle. „Wir achten genau darauf, dass hier die Leistung stimmt“, betont Axel Diedrich von der VW-Sportförderung. Nur dann würden die Sportler für Wettkämpfe freigestellt.

Die Betriebsräte Heinz Joachim Thust und Giuseppe Cutrona loben das Engagement der Sportförderung. „Davon profitiert letztlich auch Volkswagen. Wer den Sport fördert, der hebt zugleich sein eigenes Image“, sagt Thust. Er drückt den zwei VW-Boxern schon jetzt die Daumen: „Eine Gold-Medaille für das VW-Werk Wolfsburg – das hätte doch was!“

Voriger Artikel
Nächster Artikel