Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
VW-Betriebsratswahl: Patta und Kilian treten an

Volkswagen VW-Betriebsratswahl: Patta und Kilian treten an

Wolfsburgs früherer IG-Metall-Chef Frank Patta und Ex-Betriebsrats-Sprecher Gunnar Kilian werden bei der VW-Betriebsratswahl im Frühjahr 2014 auf der Liste der IG Metall kandidieren.

Voriger Artikel
Gelenkstückfertigung: Höhere Produktivität, mehr Ergonomie
Nächster Artikel
Charta für Ausbildung: Die Eckpunkte stehen

VW-Betriebsratswahl: Neben dem Spitzenduo Bernd Osterloh (o.l.) und Stephan Wolf (o.r.) treten auch Frank Patta (u.l.) und Gunnar Kilian an.

Quelle: Unbekannt

Beide arbeiten zurzeit als Generalsekretäre für den VW-Konzernbetriebsrat.

„Frank Patta und Gunnar Kilian sollen die Liste der IG Metall bei den Betriebsratswahlen verstärken“, bestätigte Hartwig Erb, Erster Bevollmächtigter der Wolfsburger Verwaltungsstelle. Der Vertrauenskörper der IG Metall habe Patta und Kilian nominiert. Die Gesamtliste müsse nun noch durch den Ortsvorstand bestätigt werden. Als Spitzenkandidaten für die kommende Wahl hatten die Vertrauensleute Betriebsratschef Bernd Osterloh und seinen Stellvertreter Stephan Wolf nominiert (WAZ berichtete).

Frank Patta war bis März 2012 IG-Metall-Chef in Wolfsburg und wechselte dann als Generalsekretär zum VW-Konzernbetriebsrat, wo er die internationalen Standorte betreut. „Frank Patta hat sich auf verschiedenen Ebenen erfolgreich für die Beschäftigten von Volkswagen eingesetzt“, sagte Erb zu dessen Nominierung.

Gunnar Kilian war Sprecher des Betriebsrates und wechselte im Sommer 2012 ins Salzburger Büro von VW-Aufsichtsratschef Ferdinand Piëch. Im Mai dieses Jahres kehrte Kilian nach Wolfsburg zurück und koordiniert seitdem die Zusammenarbeit mit den Betriebsratsgremien von Audi, Porsche, MAN und Scania.

„Gunnar Kilian hat seit 2006 unter anderem dazu beigetragen, den Kampf gegen Porsche erfolgreich zu führen und das VW-Gesetz durch eine Novellierung im Deutschen Bundestag für die VW-Beschäftigten zu erhalten “, betonte Erb.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel