Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
VW: 5000 Euro für ready4work

Volkswagen VW: 5000 Euro für ready4work

Die VW-Vertrauensleute der IG Metall übergaben jetzt eine Spende in Höhe von 5000 Euro an den Förderverein ready4work zur Finanzierung eines weiteren Ausbildungsplatzs in der Region.

Voriger Artikel
Hagelsturm: Folgen beschäftigen VW noch einige Wochen
Nächster Artikel
Japanische Schüler besuchten das VW-Werk

5000 Euro für ready4work: Betriebsrat Mario Kurznack-Bodner (2.v.r) übergab die Spende mit Kollegen an Bernd Osterloh (l.).

Das Geld stammt aus dem Verkauf von älteren VW-Werbeartikeln beim IG-Metall-Sommerfest.

Den Löwenanteil des Erlöses übergab Betriebsrat Mario Kurznack-Bodner gemeinsam mit vielen Aktiven an Bernd Osterloh. Der ist nicht nur Betriebsratschef bei VW, sondern auch Vorsitzender des Fördervereins ready4work. „Die Aktion der Vertrauensleute zeigt die große Akzeptanz der Volkswagen-Belegschaft für die Arbeit von ready4work. Unser Dank geht an alle, die mitgeholfen haben“, sagte Osterloh.

Seit 2003 konnten 435 zusätzliche Ausbildungsplätze beim Regionalverbund für Ausbildung (RVA) in der Region Wolfsburg-Gifhorn-Helmstedt geschaffen werden. Schon seit Jahren unterstützen Betriebsräte und Vertrauensleute bei VW die Arbeit von ready4work. „Diesmal haben wir beim Sommerfest insgesamt 9000 Euro eingenommen. Es ist uns eine Herzensangelegenheit jungen Menschen dabei zu helfen, erfolgreich ins Berufsleben zu starten“, sagte Kurznack-Bodner. 5000 gehen an ready4work, auch das übrige Geld werde für soziale Zwecke gespendet.

Großen Anteil am Erfolg der Aktion hatten dieses Jahr unter anderem die Vertrauensleute Dirk Wagner, Bruno Autieri, Rosario Lesi, Massimo Di Marco und Betriebsrat Christian Matzedda.

Voriger Artikel
Nächster Artikel