Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Umweltpreis von VW: FE zeichnete Projekte aus

Volkswagen Umweltpreis von VW: FE zeichnete Projekte aus

Die VW Forschung und Entwicklung hat zum zweiten Mal ökologisch engagierte Mitarbeiter mit den „Think Blue. Engineering. Awards“ ausgezeichnet. Die Preise werden für Projekte verliehen, die einen bedeutenden Beitrag zu Ressourcenschonung, Klima- und Gesundheitsschutz leisten.

Voriger Artikel
Tausende VW-Mitarbeiter legen Arbeit nieder
Nächster Artikel
Forschungsfabrik: VWI startet Rohbauarbeiten

Preisträger und Jurymitglieder: Die Forschung und Entwicklung von Volkswagen verlieh die „Think Blue. Engineering. Awards“.

In der Kategorie „Produkt“ nahmen Bastian Witte, Frank Stebner, Thomas Barthenheier und Andreas Konert den Preis für die Entwicklung eines elektromechanischen Bremskraftverstärkers entgegen. Ebenfalls geehrt: Manuel Kurz und Manfred Helms, sie hatten die Leichtbaustrategie der Aufbauentwicklung weiterentwickelt.

„VW hat sich das Ziel gesetzt, der nachhaltigste Automobilhersteller der Welt zu werden“, erklärte Jury-Mitglied Günter Damme: „Auf dem Weg dorthin haben die Preisträger mit viel Eigeninitiative, Beharrlichkeit und intelligenten Ideen wertvolle Beiträge geleistet.“

Jury-Kollege Kai Schweingruber betonte: „Dank der Innovationen unserer Mitarbeiter sind wir bei der Senkung des CO2-Ausstoßes unserer Fahrzeuge und unseres Betriebs ein gutes Stück vorangekommen.“

Ausgezeichnet wurden in anderen Kategorien das Team „Abgasmessungen Europa“, Andreas Klinke aus der TE-Versorgungstechnik sowie Josef Twardon. Für großes persönliches Engagement wurde Axel Groenendijk, Vorentwicklung Dieselmotoren, geehrt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell