Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Umwelt-Engel von VW schützen Wälder

Nachhaltigkeits-Projekt von Volkswagen in Mexiko Umwelt-Engel von VW schützen Wälder

Volkswagen engagiert sich weltweit in 100 Umwelt- und Sozialprojekten für Menschen jenseits der Werktore. Ein beispielhaftes Projekt aus Mexiko stellte jetzt der Nachhaltigkeitsbericht des Konzerns vor: Dort hat VW rund 1000 Jugendliche zu echten Umwelt-Engeln ausgebildet, die Bambus pflanzen und Flüsse säubern.

Voriger Artikel
Zukunftspakt: VW Nutzfahrzeuge streicht bis zu 1500 Jobs
Nächster Artikel
Heiligabend: Geschenke für VW-Beschäftigte

„EcoChavos“: In Mexiko hat Volkswagen 1000 Jugendliche zu Umweltbotschaftern geschult, die sich für Naturschutz engagieren.

Quelle: Volkswagen

Wolfsburg. 260.000 Euro hat das Unternehmen für dieses Projekt bereitgestellt, mit dem seit 2014 rund 1000 jugendliche Umweltbotschafter ausgebildet wurden. Die so genannten EcoChavos („Umweltjugend“) sollen ihrerseits 10.000 Personen in ihrem Umfeld für die Bedeutung von Natur- und Umweltschutz sensibilisieren. Konkret haben 30 EcoChavos-Gruppen 32 Projekte durchgeführt, dabei unter anderem 30 Hektar Wald adoptiert und 80 Kilometer Flussbett gesäubert.

Die Umwelt-Engel sind in der Region „Corredor Ecológico de la Sierra Madre Oriental“ (CESMO) aktiv, einem Korridor zum Erhalt der Artenvielfalt im Nordosten Mexikos. Die Bergregion umfasst vier Millionen Hektar und erstreckt sich über fünf mexikanische Bundesstaaten einschließlich Puebla. Etwa 650 bedrohte Tier- und Pflanzenarten sind hier beheimatet. Sie sind durch unkontrollierte Ausbreitung von Acker- und Weideflächen und Verstädterung gefährdet.

VW unterstützt in Mexiko viele weitere Projekte - zur Wiederaufforstung, zur Erhaltung bedrohter Tier- und Pflanzenarten oder für Waisenkinder. Gemeinsam mit dem Betriebsrat wurde 2002 zudem die Aktion „Ein Tag für die Zukunft“ ins Leben gerufen: Mitarbeiter verzichten freiwillig auf ein Tagesgehalt, das Unternehmen verdoppelt die Spenden. Bisher wurden zwei Millionen Euro gesammelt, die in 250 Hilfsprojekte zugunsten kranker, verwaister, ausgesetzter oder behinderter Kinder flossen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell