Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Umfrage: E-Mails an 26.000 Mitarbeiter

Volkswagen Umfrage: E-Mails an 26.000 Mitarbeiter

Der VW-Betriebsrat startet am heutigen Dienstag am Standort Wolfsburg eine große Online-Umfrage zum Thema „Gute Arbeit im Büro“. 26.000 Angestellte erhalten eine Mail und können ihre Meinung zu insgesamt 58 Fragen abgeben.

Voriger Artikel
VW-Betriebsratswahl: IG Metall setzt auf Osterloh und Wolf
Nächster Artikel
Europäischer Gerichtshof stellt sich hinter VW-Gesetz

Neues Bürogebäude am Park: Heute startet eine Umfrage zum Thema „Arbeit im Büro“.

Die Ergebnisse will der Betriebsrat später in der Belegschaft und mit dem Management diskutieren.

„Wir haben bei Volkswagen viele Vereinbarungen getroffen und zum Beispiel Smartphone-Nutzung, Home-Office-Arbeit und Rufbereitschaft geregelt. Aber wir wissen auch: Es gibt Dinge, die man verbessern kann“, sagt Michael Riffel, Generalsekretär des Gesamtbetriebsrates. Die Umfrage behandelt die Themenfelder wie Arbeitsorganisation, Leistungsdruck, Arbeitszeiten oder Qualifizierung. „Wir wollen als Betriebsrat ein differenziertes Bild davon bekommen, auf welche Fragen wir bei der Gestaltung von Büroarbeit in den nächsten Jahren Antworten im Sinne der Belegschaft finden müssen“, so Riffel.

Die Online-Umfrage läuft bis zum 8. November. Dabei geht es nicht darum, in kleinen betrieblichen Einheiten individuelle Lösungen zu finden. „Wir wollen, dass es bei Volkswagen vernünftige strategische Ansätze gibt, wie zum Beispiel die Büroarbeit in fünf Jahren aussehen soll und wie wir da hinkommen“, erklärt Riffel.

  • Die Mail zur Online-Umfrage enthält einen Link, der auf eine Seite mit den 58 Fragen führt. Der Betriebsrat weist darauf hin, dass die Befragung anonym ist.
Voriger Artikel
Nächster Artikel