Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 10 ° Sprühregen

Navigation:
Umbauarbeiten im VW-Werk

Roboter, Kran und Waschanlage Umbauarbeiten im VW-Werk

Bei Volkswagen in Wolfsburg ist die Zeit zwischen den Feiertagen Umbauzeit. Das Werk nutzt die Produktionsruhe zum Jahresende für mehr als 160 Umbaumaßnahmen.

Voriger Artikel
Mehr als 1000 IT-Experten kommen zu Volkswagen
Nächster Artikel
VW wirbt für Rückruf - aber noch nicht alle Umrüstungen genehmigt

Umbaumaßnahmen im VW-Werk Wolfsburg: Mehrere neue Roboter werden in Halle 54 installiert, um die vollautomatische Montage des Golf-Frontends vorzubereiten.

Wolfsburg. Ob Montage, Logistik oder Presswerk - in nahezu allen Werkbereichen laufen die Arbeiten auf Hochtouren. Sie sollen die Fertigung noch produktiver, innovativer, gleichzeitig auch ressourcenschonender und ergonomischer machen.

- Experten modernisieren in Halle 12 den fünften von acht Prüfständen, die für den Check der Assistenzsysteme in den Fahrzeugen sorgen.

- Mehrere neue Roboter werden in Halle 54 installiert, um die vollautomatische Montage des Golf-Frontends einschließlich Kühler und Hauptscheinwerfer-Paar vorzubereiten.

- Im Presswerk wird nach der Installation eines neuen Brückenkrans im Oktober nun der alte Kran demontiert. Darüber hinaus erfolgt der Austausch eines weiteren derartigen Riesenkrans.

- In der Logistik erhält die Informations-Steuerung der Fertigung eine neue Software, um die Fahrzeuge nach modernsten Digitalisierungs-Standards durch die Produktion zu steuern.

- Auch die Erneuerung der Waschanlage in Halle 7 gehört zu den laufenden Arbeiten. Hier rollen die Fahrzeuge durch, bevor es zur Auslieferung in die Autostadt geht. Die Anlage wird ihre Waschvorgänge mit einem um 30 Prozent reduzierten Verbrauch an elektrischer Energie verbinden.

Verteilt über das Jahr 2016 zählt das Wolfsburger Stammwerk mehr als 850 Umbaumaßnahmen. Werkleiter Stefan Loth würdigt vor allem die Mannschaftsleistung: „Unsere Bauverantwortlichen, Planer sowie Fach- und Fertigungsbereiche haben dieses Jahr in enger Zusammenarbeit viele Baumaßnahmen erfolgreich umgesetzt. Auch jetzt zum Jahreswechsel stehen diverse Arbeiten auf der Agenda. Ich danke allen Beteiligten für ihren engagierten Einsatz.“

Betriebsrat Jürgen Hildebrandt sagt: „Die Umbauten zum Jahreswechsel zeigen aufs Neue, wie wichtig die eingespielte Zusammenarbeit an diesen Stellen ist. Mein besonderer Dank geht an diejenigen Kolleginnen und Kollegen, die in der Zeit zwischen den Feiertagen im Einsatz sind, damit pünktlich zum Start im neuen Jahr wieder alles läuft.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell