Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
UN-Generalsekretär dankte VW-Azubis

Volkswagen UN-Generalsekretär dankte VW-Azubis

Große Ehre für sechs Auszubildende von Volkswagen: UN-Generalsekretär Ban Ki-moon besuchte am Montag die Gedenkstätte des ehemaligen Nazi-Vernichtungslagers Auschwitz.

Voriger Artikel
EU-Kommission: Volkswagen ist Forschungs-Weltmeister!
Nächster Artikel
Für Opfer auf den Philippinen: Betriebsrat ruft zu Spenden auf

Unvergesslicher Moment: UN-Generalsekretär Ban Ki-moon dankt VW-Auszubildenden für Gedenkstättenarbeit in Auschwitz.

Dort traf sich Ban mit Holocaust-Überlebenden und dankte den VW-Azubis für ihre Arbeit in der Gedenkstätte.

„Ich bin stolz auf Euch und Euer Engagement. Es liegt an Euch, die Zukunft zu gestalten. Das wird gerade an diesem Ort besonders deutlich“, sagte der UN-Generalsekretär, der gemeinsam mit den Jugendlichen am zentralen Gedenkstein zu Ehren der Toten weiße Rosen niederlegte.

Die Wolfsburgerin Sarah Trumann, die diesen Sommer in der Gedenkstätte unter anderem Schuhe von Opfern restauriert hat, berichtete dem UN-Generalsekretär: „Schuhe sind als einzige Spur ihres Lebens geblieben. Das vergisst man nicht. Dieser Ort bewegt seitdem mein Herz und meine Gedanken“, sagte die Kauffrau für Bürokommunikation.

Vor allem die Überlebenden des Lagers hätten sich dafür stark gemacht, dass der Generalsekretär sowohl ihrer Leidensgeschichte begegnete als auch die jungen Polen und die VW-Auszubildenden traf, betonte der Vizepräsident des Internationalen Auschwitz Komitees, Christoph Heubner.

Voriger Artikel
Nächster Artikel