Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Treffen mit 300 Betriebsräten

Volkswagen Treffen mit 300 Betriebsräten

Zur Betriebsräteversammlung des Gesamt- und Konzernbetriebsrats von Volkswagen trafen sich gestern mehr als 300 Arbeitnehmervertreter von VW, Audi, Porsche, MAN und weiteren VW-Tochtergesellschaften. Vor Ort waren auch VW-Chef Martin Winterkorn sowie weitere Konzern- und Markenvorstände.

Voriger Artikel
Konzern-Betriebsrat: Osterloh bleibt Chef
Nächster Artikel
Neuer Touran: VW startet Produktion nach Pfingsten

Versammlung im CongressPark: Betriebsräte und Vorstände von Volkswagen tagten gestern gemeinsam.

Die wirtschaftliche Lage des Konzerns und die Maßnahmen zur Effizienzsteigerung in den Marken standen im Mittelpunkt der Betriebsräteversammlung. „Sie bietet den Betriebsräten die Möglichkeit, mit Konzern- und Markenvorständen über aktuelle Fragen zu diskutieren. Sie ist aber auch der Rahmen für den markenübergreifenden Informationsaustausch untereinander“, sagte VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh.

Die Versammlung war am Morgen zunächst mit einem Betriebsräte-internen Teil eröffnet worden: Über das Effizienzprogramm berichteten die Betriebsratsvorsitzenden Bernd Osterloh (Volkswagen), Peter Mosch (Audi), Uwe Hück (Porsche) und Jürgen Dorn (MAN). Zudem stand eine Talkrunde mit Automobil-und Wirtschaftsexperten auf dem Programm. Am Nachmittag tagten Betriebsräte und Manager gemeinsam.

Die Betriebsräteversammlung findet jährlich in Wolfsburg statt. Die Teilnehmer kamen aus allen deutschen Konzernstandorten - unter anderem aus München, Augsburg, Oberhausen, Stuttgart, Leipzig, Osnabrück, Braunschweig, Dresden, Emden und Hamburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell