Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Therapie-Hündin hilft den Kindern

Volkswagen Therapie-Hündin hilft den Kindern

Die AWO-Kindertagesstätte Detmerode hat eine Spende über 1500 Euro bekommen. Den Scheck überreichten jetzt Betriebsrat Mario Kurznack-Bodner sowie die IG-Metall-Vertrauensleute Maria Vanni, Carolin Degethoff und Ulrich Wilhein an Kita-Leiterin Claudia Cennami.

Voriger Artikel
Kultregisseur steht auf VW-Bullis
Nächster Artikel
Ein Design-Preis für den Golf Sportsvan

Tolle Sache: Mit Hilfe der IGM-Spende kann die AWO-Kita eine Therapie-Hündin einsetzen.

Das Geld war bei Verkaufsaktionen beim Sommerfest der IG Metall zusammen gekommen.

Wie die 1500 Euro eingesetzt wird, steht schon fest: Die Kita wird künftig eine Therapiehündin einsetzen. Hündin Kylie muss für ihre neue Aufgabe nun noch vorbereitet werden. Kylie erfüllt zum Beispiel bei der Sprachförderung der Kinder eine wichtige Funktion. „Über den Hund kommt man besser an die Kinder heran und die Hemmschwelle zu sprechen sinkt“, erklärt Sprachförderfachkraft Daniela Werner. Aber auch sonst sei Kyle für die 38 Kita-Kinder ein großer Gewinn, weil sie zum Beispiel das soziale Miteinander stärke.

„Die AWO-Kita hier in Detmerode haben wir ganz bewusst für unsere Spende ausgewählt. Bei den Kindertagesstätten gibt es große Unterschiede, was die finanziellen Möglichkeiten angeht“, sagt Kurznack-Bodner.

Eine Reihe von IG-Metall-Vertrauensleuten und Betriebsräten hatten im Sommer beim Verkauf von ausrangierten Werbemitteln 9000 Euro gesammelt. Das Geld wird nun an Kindergärten in Wolfsburg und in den Landkreisen Gifhorn und Helmstedt verteilt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel