Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Südafrika: Auf Auto-Safari durchs VW-Werk

Volkswagen Südafrika: Auf Auto-Safari durchs VW-Werk

Besucher des VW-Standorts Uitenhage in Südafrika können die Polo-Produktion künftig auf einer Auto-Safari erkunden und dabei ihre Füße schonen. Das Fahrzeug für die Werkstouren haben zwei Mitarbeiter von Volkswagen Motorsport aus recycelten und unbenutzten Teilen selbst zusammengebaut.

Voriger Artikel
Keine ruhigen Tage in der Urlaubszeit: Mehr als 340 Bauprojekte im VW-Werk
Nächster Artikel
Neubau an der Auto-Uni: Anwohner fürchten Verkehrs-Stress

VW-Werk Uitenhage: Das Fahrzeug für die Werkstouren haben Mitarbeiter von VW Motorsport aus recycelten Teilen gebaut.

„Wir hatten ursprünglich geplant, das Projekt auszugliedern. Aber wir haben es uns anders überlegt, nachdem wir realisiert haben, das wir einen riesigen Schatz an Erfahrung im Unternehmen haben, den wir für unser ambitioniertes Projekt anzapfen können“, sagte Kommunikationschef Matt Gennrich. Über drei Monate haben Johnny Allen und Cobus Barnard von VW Motorsport am Design gefeilt, Teile organisiert, geschraubt und gebaut. Die Zugmaschine treibt ein Elektromotor an und die drei Passagier-Wagen sind zu einem großen Teil aus recycelten Teilen entstanden.

Knapp 43.000 Menschen besichtigten in den vergangenen fünf Jahren das südafrikanische VW-Werk zu Fuß besichtigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel