Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Startschuss: VW baut den Golf auch in Mexiko

Volkswagen Startschuss: VW baut den Golf auch in Mexiko

Volkswagen baut den Golf jetzt auch in Mexiko. Konzernchef Martin Winterkorn gab gestern im VW-Werk Puebla den Startschuss für die Golf-Produktion in Nordamerika. Die lokale Fertigung des Erfolgsmodells spielt eine Schlüsselrolle bei der Aufholjagd auf dem Automarkt in den USA.

Voriger Artikel
Mexiko: Erster VW lief 1964 vom Band
Nächster Artikel
VW Golf ist das Lieblingsauto: Hat ADAC die Wahl manipuliert?

Produktionsstart in Mexiko: Andreas Hinrichs, Rafael Moreno-Valle, Martin Winterkorn und Ildefonso Guajardo (v.l.) mit dem ersten in Puebla gebauten Golf 7.

Quelle: Volkswagen

„Der Produktionsstart des Golf VII wird Volkswagen in der Region Nordamerika ordentlich Schub nach vorn geben“, sagte Winterkorn anlässlich des Golf-Anlaufs in Puebla, der mit der Feier zum 50-jährigen Bestehen von Volkswagen dé Mexico zusammenfiel. Für den Golf hat VW im Werk Puebla insgesamt rund 700 Millionen US-Dollar in neue Produktionsanlagen und moderne Infrastruktur investiert. Als erste Golf-Limousine lief dort gestern ein roter Golf GTI vom Band. Im Laufe des Jahres sollen weitere Modelle aus der Golf-Familie wie der Variant folgen.

Mit der Golf-Produktion in Mexiko zielt Volkswagen vor allem auf den wichtigen US-Markt ab, wo die Marke bis 2018 jährlich 800.000 Autos verkaufen will. Durch ein Freihandelsabkommen zwischen beiden Ländern fallen Importzölle weg und das Unternehmen macht sich unabhängig von Wechselkursschwankungen. Mitte 2014 bringt VW den neuen Golf in die USA.

Die Golf-Fertigung in Mexiko soll laut Winterkorn aber nicht zu Lasten des VW-Stammwerks fallen. Die Mitarbeiter in Wolfsburg müssten sich keine Sorgen machen, „weil der Bedarf immer noch größer ist als die Produktionskapazitäten, die wir haben. Wolfsburg läuft über. Die Mitarbeiter machen Sonderschichten, weil die Golf-Nachfrage so groß ist“, sagte Winterkorn der WAZ. Daran werde sich auch in diesem Jahr nichts ändern, auch weil der neue Golf Sportsvan anläuft. „Wolfsburg ist gut ausgelastet“, betonte Winterkorn.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Volkswagen
50 Jahre VW in Mexiko: VW-Chef Martin Winterkorn betonte die Bedeutung des Standortes.

Fiesta Mexicana! 50 Jahre Volkswagen de México und den Anlauf des neuen Golf feierte VW gestern in Puebla mit 700 Gästen aus Politik und Wirtschaft. „Hier, in diesem Land, wurden Meilensteine auf unserem Weg zum Weltkonzern gesetzt“, sagte VW-Chef Martin Winterkorn.

  • Kommentare
mehr