Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Spende: 500 Euro fürs Frauenhaus

Volkswagen Spende: 500 Euro fürs Frauenhaus

Eine schöne Geste: 500 Euro und Geschenke für Kinder brachten jetzt VW-Beschäftigte ins Wolfsburger Frauenhaus. Das Geld stammt noch aus dem Verkauf von ausrangierten Marketingartikeln auf dem IG Metall-Sommerfest.

Voriger Artikel
VW als Jobmotor: Leidet darunter die Produktivität?
Nächster Artikel
Job-Programm für Krisenländer

Spendenübergabe: Uwe Fechner, Sandra Beetz, Isabel Zwang und Werner Krause (v.l.).

VW-Betriebsräte und IG-Metall-Vertrauensleute aus den Bereichen Logistik & Komponente hatten die Aktion organisiert. Isabel Zwang und Uwe Fechner sowie Werner Krause, Personalleiter der Volkswagen Zubehör, überreichten den Scheck und die Präsente an Sozialpädagogin Sandra Beetz.

Im Frauenhaus wird jeder Cent benötigt. „Wir wollen das Dachgeschoss dämmen und ausbauen, um mehr Platz im Haus zu schaffen. Das Geld können wir für die Ausstattung eines neuen Raumes gut gebrauchen“, sagte Beetz. Zwölf Plätze gibt es im Frauenhaus. Genutzt werden sie von Frauen, die zum Beispiel vor häuslicher Gewalt geflüchtet sind und kurzfristig eine neue Bleibe brauchen. „Aktuell sind zehn Plätze besetzt“, so Beetz. Doch die Belegung ändert sich ständig.

„Für unsere Kolleginnen und Kollegen ist es Ehrensache, Menschen in Notsituationen zu helfen. Und niemand geht ohne Not ins Frauenhaus“, sagen die Vertrauensleute Isabel Zwang und Uwe Fechner.

Und Werner Krause ergänzt: „Wer hier vorübergehend wohnt, der braucht vor allem Schutz, der braucht aber auch eine angenehme Atmosphäre und Lebensumstände. Dazu tragen wir mit unserer Spende ein Stück weit bei.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell