Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Sonderschichten jedes Wochenende?

Volkswagen Sonderschichten jedes Wochenende?

Die VW-Beschäftigten in Wolfsburg müssen sich offenbar auf jede Menge Mehrarbeit einstellen. Das Unternehmen plant nach WAZ-Informationen schon jetzt Sonderschichten bis zum Jahresende in der Produktion und will an jedem Sonnabend und Sonntag arbeiten lassen.

Voriger Artikel
Streit um ein neues Kältemittel: Greenpeace greift Volkswagen an
Nächster Artikel
Pionierarbeit in Westchina: VW eröffnet neues Werk

VW-Produktion: Das Unternehmen plant in Wolfsburg nach WAZ-Informationen Sonderschichten an jedem Wochenende bis zum Jahresende.

Einen Beschluss für dieses Mammut-Programm gibt es noch nicht. Der Betriebsrat müsste einem solchen Antrag des Unternehmens noch zustimmen. Fest stehen bislang mehrere Sonderschichten bis Ende September (WAZ berichtete). Wenn es nach dem Unternehmen geht, dann sollen die Montagebänder aber bis zum Jahresende kaum noch still stehen.

Nach WAZ-Informationen plant VW in den kommenden Monaten Frühschichten an jedem Sonnabend und Nachtschichten an jedem Sonntag. Zusätzlich soll es sechs Spätschichten jeweils sonnabends geben. Außerdem ist offenbar werktags eine so genannte Schichtentkoppelung geplant. Das bedeutet, dass die Nachtschicht länger arbeitet und anschließend die Frühschicht ohne Verzögerung übernimmt. Und: Auch an den Brückentagen 4. Oktober und 23. Dezember soll nach Vorstellungen des Unternehmens gearbeitet werden.

Die Gründe für dieses gewaltige Produktionsprogramm sind vielfältig. Zum einen ist die Auftragslage für den neuen Golf weiterhin erfreulich gut. Zum anderen soll das Wolfsburger Werk ein Kontingent der Golf-Fertigung aus Zwickau übernehmen, damit dort die Produktion des Golf Variant hochgefahren werden kann. Nicht zuletzt müssen auch etliche Fahrzeuge aufgrund der Hagel-Schäden in Wolfsburg neu produziert werden.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel