Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Sitech: 10.000 Euro für die Flutopfer

Volkswagen Sitech: 10.000 Euro für die Flutopfer

Die Sitech-Belegschaft unterstützt die Opfer der Flut-Katastrophe in Sachsen-Anhalt mit 10.000 Euro. Nachdem zehn Mitarbeiter der VW-Tochter aus Wolfsburg bereits eine Woche lang beim Wiederaufbau in vom Hochwasser betroffenen Dörfern geholfen hatten, übergab der Sitech-Betriebsrat jetzt noch einen Spendenscheck.

Voriger Artikel
Hoher Besuch aus Portugal
Nächster Artikel
VW-China-Chef: „Wir könnten aktuell sogar noch mehr Autos verkaufen!“

Einsatz in Sachsen-Anhalt: Mitarbeiter der VW-Tochter Sitech halfen beim Wiederaufbau nach der Flut und spendeten 10.000 Euro.

Dafür hatte die Belegschaft der Sitech 9300 Euro gesammelt, woraufhin die Geschäftsführer den Betrag aus eigenen Mitteln aufrundeten. Betriebsratschef Wissam Harb und Betriebsratsmitglied Erich Pufal übergaben die Spende jetzt im Rathaus Schönebeck (Sachsen-Anhalt) an den „Förderverein Hochwasser Elbe-Havel-Land“. „Uns ist es wichtig, soziale Verantwortung zu übernehmen. Wir unterstützen, wo wir können“, sagte Harb.

Die Hilfsaktion vor Ort hatte Pufal organisiert. Gemeinsam mit neun Kollegen der Sitech half er eine Woche in den vom Hochwasser betroffenen Dörfern Fischbeck und Schönhausen: Häuser und Höfe wurden entkernt, Putz abgeschlagen, Fußböden entfernt. „Unser Team hat vor Ort alles gegeben. Wenn wir dazu beigetragen haben, den betroffenen Personen den Neustart zu erleichtern, freuen wir uns sehr. Menschen zu helfen ist uns eine Herzensangelegenheit“, betonte Pufal.

Bernd Witt, Verbandsgemeindebürgermeister Elbe-Havel-Land, bedankte sich: „Die Hilfe vor Ort war überwältigend.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel