Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rauchverbot im Tunnel: VW-Arbeiter startet Online-Petition

Volkswagen Rauchverbot im Tunnel: VW-Arbeiter startet Online-Petition

Den Kampf gegen Qualm auf dem Arbeitsweg hat Enrico Sauer aufgenommen: In einer Online-Petition fordert er ein Rauchverbot im Tunnel vor dem VW-Tor 17.

Voriger Artikel
Studie: Volkswagen ist innovativster Automobilkonzern
Nächster Artikel
VW: In vier Montaten schon zwei Millionen Autos verkauft

Für ein Rauchverbot im Tunnel: VW-Mitarbeiter Enrico Sauer sucht Unterstützer für seine Online-Petition.

Quelle: Photowerk (amü)

„Es muss eine Möglichkeit geben, Menschen zu schützen, die jeden Tag durch diese Unterführung zur Arbeit gehen“, sagt Sauer.

Anlass für die Aktion auf der Internet-Plattform „Change.org“ ist ein Erlebnis nach Feierabend: Sauer beobachtete, wie ein Kollege, der einen Asthma-Anfall hatte, von einem Raucher auch noch angepöbelt wurde, er solle doch anderswo langgehen, wenn ihn der Qualm störe.

„Einige Raucher können sehr aggressiv sein“, sagt Sauer. Bis vor drei Jahren griff er selbst noch zur Zigarette. „Nie hier im Tunnel“, betont Sauer, „aber ich weiß, dass man als Raucher selbst oft nicht daran denkt, was man anderen antut.“ An manchen Tagen sei die Luft in der Unterführung so dick, dass sich der Rauch jedem wie Pelz auf die Zunge lege. „Es muss doch möglich sein, diese drei Minuten Weg vom Tor 17 bis zum Ausgang am Bahnhof oder Schachtweg ohne Zigarette zurückzulegen“, appelliert er.

Weil er kaum jeden Raucher persönlich ansprechen kann, brachte Sauer die Petition auf den Weg. Er wünscht sich, das mindestens 100 Menschen unterschreiben, bevor sie an die Stadt weitergeleitet wird. Interessierte finden sie unter www.change.org/de/Petitionen/an-die-stadt-wolfsburg-bitte-verhängen-sie-ein-rauchverbot-im-tunnel-zum-tor-17-des-vw-werkes-in-wolfsburg.

Voriger Artikel
Nächster Artikel