Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rallye-WM: Volkswagen führt unangefochten

Volkswagen Rallye-WM: Volkswagen führt unangefochten

Hart erkämpfter Sieg in Portugal: Volkswagen setzt seine makellose Siegesserie in dieser WRC-Saison am Wochenende fort. Damit rangieren die Wolfsburger unangefochten mit Abstand an der Spitze der Herstellerwertung in der Rallye-Weltmeisterschaft. 144 Punkte kann die Mannschaft bereits verbuchen. Citroën folgt mit 75 und Ford mit 60 Punkten.

Voriger Artikel
Neuer Werkleiter: Jens Herrmann kommt Montag nach Wolfsburg
Nächster Artikel
DFB-Pokal: Peter Heidrich gewann Halbfinal-Tickets

Alles im Griff: Bei der Rallye-WM in Portugal zeigte sich VW bärenstark.

„Der Schlüssel zum Erfolg lag bei den Reifen. Sie weitestgehend zu schonen, um optimale Traktion zu haben, war das Ziel“, erklärte Sébastien Ogier seine Sieges-Strategie. Ebenso entscheidend für den hart erkämpften Erfolg an der Algarve war die Mannschaftsleistung. Vom Mechaniker bis zum Fahrer brachte jeder routiniert seine Leistung. Die Volkswagen-Truppe agierte als Einheit wie ein Schweizer-Uhrwerk.

Entwicklungschef Heinz-Jakob Neußer besuchte das Team vor Ort, um sich einen Eindruck zu verschaffen. Das sorgte für zusätzliche Motivation. „Die Rallye Portugal war so wie wir es erwartet haben, aber am Ende doch erfolgreich. Unser Duo Ogier/Ingrassia hat einmal mehr unter schwierigen Bedingungen gezeigt, welche Klasse es hat. Die Reise nach Portugal hat sich für mich auch gelohnt, weil es toll ist, die Begeisterung der zahlreichen Fans entlang der Strecke zu sehen, die unsere Fahrer toll unterstützen“, so Neußer.

Mit acht WRC-Gesamtsiegen in Folge ist der ewige Rekord von Citroën in Portugal eingestellt worden. Dabei brauchte Volkswagen nur anderthalb Jahre für diese Leistung, während die Franzosen knapp neun Jahre benötigten.

wms

Voriger Artikel
Nächster Artikel