Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° Nebel

Navigation:
Rallye-WM: Ogier siegt,Titel aber nicht perfekt

Volkswagen Rallye-WM: Ogier siegt,Titel aber nicht perfekt

Volkswagens WRC-Pilot Sébastien Ogier holte sich mit einer Gala-Vorstellung bei der Rallye Australien seinen sechsten Saisonsieg im zehnten Lauf. Sein WM-Titel ist aber noch nicht perfekt, da ihn der Belgier Thierry Neuville, der in Australien Zweiter wurde, rechnerisch noch überholen kann.

Voriger Artikel
Winterkorn: „Werde Vertrag bis 2016 mindestens erfüllen“
Nächster Artikel
VW: Betriebsversammlung mit den VfL-Frauen

Kurz vor dem WM-Titel: Sébastian Ogier siegte in Australien.

Quelle: Foto: VW

Die Bilanz aus Australien ist beeindruckend: Von den 22 gefahrenen Wertungsprüfungen gewann der Franzose Ogier 19. Weitere zwei Prüfungen gingen an das zweite Team aus Wolfsburg. Mikko Hirvonen holte im Citroën die einzige Punkte eines Nicht-Volkswagen.

Den Grundstein zum Sieg legte Ogier bereits am zweiten Tag der Rallye, er kontrollierte das Feld nach Belieben. Dabei waren die Bedingungen in „Down Under“ oft nicht leicht. Der feine Sand in Australien verwandelte jeden Streckenabschnitt in eine dunstige Nebellandschaft. „Darum waren wir den Organisatoren sehr dankbar, dass sie die Startabstände auf vier Minuten erhöht haben. Das hat einige Probleme beseitigt“, so Ogier.

Ogier und sein Beifahrer Julien Ingrassia haben nun eine hervorragende Position, um in drei Wochen in Ogiers Heimat Frankreich Weltmeister zu werden. Bei 83 Zählern Vorsprung fehlt ihnen ein Punkt zum WM-Titel.

wms

Voriger Artikel
Nächster Artikel