Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Rallye-WM: Latvala fährt allen davon

Volkswagen Rallye-WM: Latvala fährt allen davon

Kantersieg für Volkswagen bei der WRC Rallye in Schweden: Jari-Matti Latvala holt den neunten Gesamtsieg seiner Karriere. Für das VW-Team war es ein kaum gefährdeter Doppelsieg. Hyundai kämpfte mit Rückschlägen und Citroën verabschiedet sich offenbar langsam von den Spitzenteams.

Voriger Artikel
ADAC: Gibt VW alle Preise zurück?
Nächster Artikel
Winterkorn: Keine Abstriche bei der Qualität zulassen

Spektakuläre Drift-Einlagen: VW-Pilot Jari-Matti Latvala fuhr allen davon.

Quelle: Bildagentur Kräling

War es im vergangenen Jahr auf der Rallye Schweden noch Rekordweltmeister Sébastien Loeb, der für Citroën im Schnee Akzente setzte, rutscht die Equipe mit ihren DS-3 WRC ab in die Mittelmäßigkeit.

VW-Pilot Sébastien Ogier war in der abgelaufenen Saison mit seinem Polo R WRC das Maß der Dinge, siegte 2014 auf der legendären Rallye Monte Carlo. In Schweden warf ihn ein Fahrfehler im Kampf um seinen zweiten Saisonsieg jedoch zurück. Ogier landete schließlich auf Platz sechs.

Doch die Team-Kollegen sprangen in die Bresche - Volkswagen feierte am Ende einen souveränen Doppelsieg. Auf Platz eins fuhr Jari-Matti Latvala, dahinter folgte Youngster Andreas Mikkelsen mit 53,6 Sekunden Rückstand. Auf Platz drei kam Citroën-Fahrer Mads Østberg.

In der WM-Fahrerwertung führt Latvala nach zwei von 13 Läufen mit 40 Punkten vor Ogier (35 Punkte). Es folgen Østberg (30) und Mikkelsen (26). Auch in der Teamwertung liegt VW klar vor Citroën.

wms

Voriger Artikel
Nächster Artikel