Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rallye: VW siegt auf Sardinien

Volkswagen Rallye: VW siegt auf Sardinien

Rallye-Weltmeister Sébastien Ogier hat seinen vierten Saisonsieg eingefahren. Der VW-Pilot setzte sich am Sonntag bei der Rallye Sardinien mit seinem Polo R WRC durch und erhöhte damit seinen Chancen auf eine erfolgreiche Titelverteidigung.

Voriger Artikel
Fußball-WM in Brasilien: VW mit sechs Top-Stars am Start
Nächster Artikel
WM-Vorfreude in der Favela? „Wir sind alle Fußball-Fans!“

Erfolg für Volkswagen: Sébastien Ogier (r.) und Co-Pilot Julien Ingrassia feiern ihren Rallye-Sieg auf Sardinien.

Quelle: Solaro

Nach den 17 Schotterprüfungen auf der italienischen Mittelmeerinsel lag der Vorjahressieger 1:23,1 Minuten vor dem norwegischen Citroën-Piloten Mads Østberg. In der Fahrerwertung baute der 30-jährige Ogier mit seinem zweiten Italien-Sieg seine Führung auf 138 Punkte aus. „Ich wollte hier unbedingt gewinnen. Das war optimal für die Meisterschaft. So soll es weitergehen“, sagte der WM-Führende Ogier.

Jetzt blickt alles nach Polen, wo der nächste Lauf ausgetragen wird. „Hut ab vor der gesamten Mannschaft und Glückwunsch an Sébastien Ogier und Julien Ingrassia“, sagte VW-Motorsportdirektor Jost Capito. „Sie haben nicht nur ihren Vorjahressieg in Italien wiederholt, sondern auch dafür gesorgt, dass Volkswagen in allen drei Wertungen der Rallye-WM als Halbzeitmeister feststeht.“

wms

Voriger Artikel
Nächster Artikel