Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Produktion in Südostasien: Betriebsrat unterstützt Pläne des Unternehmens

Volklswagen Produktion in Südostasien: Betriebsrat unterstützt Pläne des Unternehmens

Mit der Situation der Standorte und Marken beschäftigte sich jetzt das Präsidium des Europäischen- und Welt-Konzernbetriebsrats von Volkswagen. Ausdrücklich unterstützen die VW-Arbeitnehmervertreter die Pläne des Unternehmens für einen Eintritt in den südostasiatischen Markt.

Voriger Artikel
Stephan Weil freut sich über VW-Erfolg
Nächster Artikel
2015: VW-Finanztochter ist zuversichtlich
Quelle: Archiv

„Wir beginnen bereits jetzt, die kommende Planungsrunde des Volkswagen-Konzerns zu diskutieren, um eine an den Kriterien Wirtschaftlichkeit und Beschäftigung orientierte Werkbelegung mit dem Vorstand bis zur Verabschiedung der Planungsrunde im November diesen Jahres zu diskutieren“, sagte Betriebsratschef Bernd Osterloh bei der Tagung im VW-Werk Osnabrück, an der Arbeitnehmervertreter aus zwölf Ländern teilnahmen.

Im Mittelpunkt standen neben der Auslastung der Standorte die Pläne für die Zukunftsmärkte Südostasiens (Asean) rund um Thailand und Indonesien. Bisher lässt VW dort nur einige teilzerlegte Modelle von örtlichen Partnern montieren. „Der Welt-Konzernbetriebsrat unterstützt die Überlegungen des Unternehmens, die Asean-Region für uns als Markt zu erschließen“, betonte Osterloh. Durch Entwicklungsarbeit und das Zuliefern von Teilen werde damit auch Beschäftigung am Standort Deutschland gestärkt. „Wir haben uns bereits vor Ort ein eigenes Bild zur Standortfrage gemacht und haben dabei natürlich sowohl die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen als auch die Beschäftigtenstruktur und die Frage der gewerkschaftlichen Organisationsstrukturen im Auge“, erläuterte Frank Patta. Generalsekretär der Welt-Konzernbetriebsrats.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell