Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Produktion: VW sucht 3000 Ferien-Aushilfen

Volkswagen Produktion: VW sucht 3000 Ferien-Aushilfen

Rosige Zeiten für Ferienjobber: Die gute Konjunktur sorgt dafür, dass Volkswagen zahlreiche Aushilfen sucht. „Wegen der guten Nachfrage vor allem in Westeuropa unterstützen diesen Sommer mehr als 3000 junge Männer und Frauen als Ferienarbeiter die Produktion im Volkswagen Werk Wolfsburg“, sagte ein VW-Sprecher.

Voriger Artikel
„Gebauer, wo bleiben die Weiber?“
Nächster Artikel
Die VW-Affäre erschütterte 2005 die ganze Republik

Ferien-Aushilfen: Das Werk Wolfsburg sucht Schüler und Studenten für die Lücken in der Urlaubszeit.

Viele dieser Schüler und Studenten seien bereits in vergangenen Jahren in Wolfsburg tätig gewesen. Das Unternehmen habe bewusst den Kontakt zu den Ferienjobbern gehalten, um auf deren Erfahrung zurückzugreifen, erklärte der Sprecher.

Im VW-Werk Wolfsburg soll die Produktion von Golf und Golf Sportsvan in der Zeit des dreiwöchigen Haupturlaubs vom 3. bis 21. August in Früh- und Spätschicht weiterlaufen. Im vergangen Jahr haben rund 3000 Ferienjobber und eine ungefähr ebenso große Anzahl an Stammbeschäftigten mehr als 22.300 Autos gebaut, das waren mehr als je zuvor.

Für die Stammbeschäftigten gilt dieses Jahr ein Urlaubskorridor vom 23. Juli bis zum 2. September. In diesem Zeitraum werden auch die Ferienjobber eingesetzt. Die ersten Aushilfskräfte im Werk Wolfsburg sind bereits an Bord und werden gerade eingearbeitet. Eine Stellenanzeige für Bewerber gibt es im Internet unter www.autovision-zeitarbeit.com.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell