Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Pkw-Marken im VW-Konzern legen hierzulande zum Halbjahr kräftig zu

Volkswagen Pkw-Marken im VW-Konzern legen hierzulande zum Halbjahr kräftig zu

Der Volkswagen-Konzern blickt bei den Pkw-Neuzulassungen hierzulande auf eine gute Halbjahresbilanz. Besonders die Konzernmarken Seat und Skoda sorgten mit zweistelligen Zuwachsraten (10,3 und 14,0 Prozent) für Spitzenwerte in der Zählung, die das Kraftfahrtbundesamt am heutigen Mittwoch herausgab.

Voriger Artikel
Wolfsburg: VW baut einen der leisesten Windkanäle der Welt
Nächster Artikel
Produktionsausfälle bei VW

Produktion bei Seat: Das einstige VW-Konzern-Sorgenkind verkaufte im Deutschland im ersten Halbjahr 10,2 Prozent mehr Autos als im Vorjahreszeitraum.

Die Pkw-Kernmarke mit dem VW-Logo stagnierte in der Neuzulassungsstatistik bei minus 0,5 Prozent und erreichte damit 323.474 Wagen. Mit 21 Prozent hält VW weiterhin mit großem Abstand den höchsten Marktanteil in Deutschland.

Die VW-Premiummarke Audi hängte mit 4,3 Prozent Plus die Konkurrenz von BMW (plus 0,7 Prozent) und Mercedes (minus 3,6 Prozent) ab. In absoluten Zahlen rangiert Audi jedoch mit 133.751 Neuzulassungen noch knapp 3000 Autos hinter Mercedes. Der dritte deutsche Premiumriese BMW folgt dahinter mit knapp 120.000 Neuzulassungen. Porsche, auch Teil des VW-Reiches, wuchs um 7,1 Prozent auf knapp 13.000 Autos. 

Die Halbjahresbilanz ist nur eine Momentaufnahme. Wegen verschiedener Modellanläufe oder Rabattwellen verrät die Statistik nur über einen längeren Betrachtungszeitraum, wer Gewinner und wer Verlierer ist.

dpa/lni

Voriger Artikel
Nächster Artikel