Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Phaeton soll künftig reines Elektroauto werden

Volkswagen Phaeton soll künftig reines Elektroauto werden

Für den Phaeton wird es künftig keine Verbrennungsmotoren mehr geben. Das VW-Flaggschiff soll nach Angaben des Konzerns als reines Elektroauto weiterentwickelt werden. Dabei soll das Spitzenmodell der Marke aber Langstreckentauglichkeit beweisen, erklärte der Hersteller ohne Details zu nennen.

Voriger Artikel
VW will Zukunftstechnologien vorantreiben
Nächster Artikel
Stephan Weil: VW hätte Abgas-Skandal früher zugeben müssen

Ein Golf GTE Sport Concept Car mit Hybridantrieb: VW will Zukunftstechnologien vorantreiben.

Quelle: Arno Burgi/dpa

Ausgestattet wird der künftige Phaeton demnach auch mit Connectivity- und Assistenzsystemen der nächsten Generation. Zur Entwicklung von Elektrofahrzeugen soll es einen neuen Standard-„Baukasten“ für Pkw und leichte Nutzfahrzeuge geben.

Interessenten für den Elektro-Phaeton müssen sich aber noch eine Weile gedulden. Realisiert wird der Elektro-Phaeton den Angaben zufolge nicht vor 2019.

Zukunftsthema Digitalisierung: VW will neuen Standard definieren

„Die Marke Volkswagen stellt sich für die Zukunft neu auf“, erklärte VW-Markenchef Herbert Diess. „Wir werden effizienter, richten die Produktpalette und Kerntechnologien neu aus und schaffen uns mit dem beschleunigten Effizienzprogramm den Spielraum für zukunftsweisende Technologien.“ 

Für Europa und Nordamerika wurde laut VW ein vollständiger Umstieg bei Diesel-Aggregaten auf eine fortschrittlichere und teurere Technologie für die Abgasreinigung „zum frühestmöglichen Zeitpunkt“ beschlossen. „Nur noch die umwelttechnisch besten Abgassysteme werden in den Diesel-Fahrzeugen zum Einsatz kommen“, versprach Diess. 

Auch beim Zukunftsthema Digitalisierung will VW vorankommen. Für Vernetzung und Fahrerassistenzsysteme werde ein neuer Standard definiert, hieß es.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell