Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neuer Service: Welcher Wagen ist betroffen?

Volkswagen Neuer Service: Welcher Wagen ist betroffen?

Im Rahmen der Abgas-Affäre hat Volkswagen eine Funktion auf seiner Homepage eingerichtet, mit deren Hilfe Fahrer von Diesel-Fahrzeugen herausfinden können, ob ihr Auto mit der Manipulationssoftware ausgestattet ist. Die Funktion ist unter www.volkswagen.de/info für die Marken VW und VW Nutzfahrzeuge freigeschaltet. Auch Audi (www.audi.de) hat diese Möglichkeit eingerichtet.

Voriger Artikel
Gabriel: Beschäftigte dürfen nicht Leidtragende der VW-Affäre werden
Nächster Artikel
Pötsch: VW-Existenz durch Krise bedroht

VW-Parkplatz in Wolfsburg: VW-Kunden können im Internet nachsehen, ob ihr Diesel-Fahrzeug von der Abgas-Affäre betroffen ist.

„Ab sofort haben alle Kunden von Volkswagen die Möglichkeit, selbst zu prüfen, ob an ihrem Fahrzeug das Abgasverhalten nachgebessert werden muss“, schreibt Volkswagen in einer Pressemitteilung. Volkswagen betont, dass zwar alle betroffenen Fahrzeugehalter angeschrieben und informiert werden. Wer aber sofort wissen möchte, ob sein Diesel mit dem Motor des betroffenen Typs EA 189 ausgestattet ist, kann dies mit dem Tool auf den Internetseiten überprüfen. Dazu müssen Halter lediglich die Fahrzeug-Identifizierungsnummer in ein Feld eingeben. Diese Nummer finden sie im Service-Handbuch oder im unteren Bereich der Windschutzscheibe.
Noch im Oktober wollen Volkswagen und die weiteren betroffenen Konzern-Marken den Behörden die technischen Lösungen und Maßnahmen vorstellen. Weltweit sollen elf Millionen Fahrzeuge betroffen sein. Die Kunden dieser Fahrzeuge würden in den nächsten Wochen und Monaten informiert.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell