Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Neuer Belag gegen die Rutschgefahr

Volkswagen Neuer Belag gegen die Rutschgefahr

VW hat für mehr Sicherheit an den Werkstoren 6 und 17 gesorgt. Ein neuer Fußbodenbelag soll verhindern, dass die Fliesen bei Feuchtigkeit spiegelglatt werden.

Voriger Artikel
VW: Dürheimer wird Chef bei Bentley und Bugatti
Nächster Artikel
Winterkorn lobt den neuen Polo

Rutschgefahr beseitigt: Volkhard Lorenz und Stephanie Steinke am Tor 17.

„In den Vertrauensleute-Runden war die Rutschgefahr ein Dauerbrenner. Auch Stürze hat es hier gegeben“, sagte Volkhard Lorenz. „Wir haben lange dafür streiten müssen, dass das Thema angepackt wird“, sagte Betriebsrätin Stephanie Steinke.

Auf jeweils gut 270 Quadratmetern wurden die Fliesen an den Toren mit einem „Steinteppich“ übergossen, der besonders rutschfest ist. Zur Entwässerung ist eine Drainage-Rinne eingebaut worden. Bis zum Ende der Überdachung der Tore ist neues Pflaster verlegt worden. Lorenz: „Die ersten positiven Rückmeldungen haben wir schon bekommen.“

Im Tunnel selbst gibt es auch Fliesen, die bei Nässe rutschig sind. Steinke: „Das ist allerdings ein Problem, das wir bei Volkswagen nicht allein lösen können. Dazu müssen wir mit der Stadtverwaltung sprechen.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel