Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Räume für Qualitätssicherer

Volkswagen Neue Räume für Qualitätssicherer

Vor anderthalb Jahren begannen die Planungen, schon im Herbst ziehen die Mitarbeiter in den Neubau ein: An der Mittelstraße direkt an Halle 4 des Wolfsburger VW-Werks entsteht zurzeit das neue Oberflächenzentrum.

Voriger Artikel
VW: Schon 2016 die Nummer eins
Nächster Artikel
Ehrenamt: Gauck dankt VW-Mitarbeitern

Vor Ort auf der Baustelle: Francescantonio Garippo, Stefan Schulz, Randolf Gehrke und Torsten Stender (v. l.).

Hintergrund: Wegen der Umbaumaßnahmen für die Tiguan- und Touran-Produktion müssen die Qualitätssicherer an der Mittelstraße Flächen in den Hallen räumen. Dies war der ideale Zeitpunkt, um einen Anbau zwischen zwei Treppenhäusern im nördlichen Bereich von Halle 4 zu realisieren.

Die zuständigen Betriebsräte Randolf Gehrke und Francescantonio Garippo machten sich jetzt zusammen mit den Kollegen Torsten Stender und Stefan Schulz ein Bild vor Ort. „Im Hallengeschoss des Anbaus werden künftig 16 Beschäftigte der Abteilung Oberflächen-Audit arbeiten“, erklärt Garippo. Hier prüfen die Mitarbeiter Karossen auf ihre Qualität. Ins Erdgeschoss des Neubaus ziehen 31 Beschäftigte von TLD (Festigkeitsprüfung). Sie haben ihre Arbeitsplätze derzeit noch in mehreren Hallen verstreut. „Der Umzug ins Oberflächenzentrum bringt uns viele Vorteile. Das Arbeitsumfeld ist besser und die Kommunikation untereinander und zwischen den drei Schichten wird erleichtert“, sagt Stender.

Diese Vorteile sehen auch die beiden Betriebsräte. Gehrke und Garippo: „Was die Arbeitsplatzsituation in der Qualitätssicherung angeht, so gab es bisher an vielen Stellen nur Provisorien, die nun ein Ende haben.“

Voriger Artikel
Nächster Artikel