Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Neue Laser: Mehr Leistung, geringerer Energieverbrauch

VW-Karosseriebau in Wolfsburg Neue Laser: Mehr Leistung, geringerer Energieverbrauch

15 Faserlaser lösen jetzt im Wolfsburger Karosseriebau 21 Stablaser ab, die vor mehr als zehn Jahren installiert worden waren. Durch den zehnfach höheren Wirkungsgrad der neuen Laser sinkt der Energieverbrauch bei der Laser-Erzeugung um 90 Prozent.

Voriger Artikel
Beweismittel weg: US-Behörde fordert Aufklärung von VW
Nächster Artikel
„Rekord-GTI“ für Benjamin Leuchter

Neue Lasertechnik im Karosseriebau: Matthias Krawczyk (rechts) und Jörg Benecke prüfen an den Anlagen die Versorgungsleitungen für Strom und Wasser.Foto: Volkswagen

Wolfsburg. Die eingesparte elektrische Energie entspricht dem Jahresverbrauch von rund 860 Vier-Personen-Haushalten.

Mit den Anlagen schweißt Volkswagen die Türeinstiegsbereiche des Golf. Aufgabe der Laser-Anlagen ist es, die eingespeiste elektrische Energie in optische Energie, also in den Laserstrahl umzuwandeln. Diesen Strahl transportiert ein Laserlichtkabel dann aus dem Erdgeschoss der Produktionshalle in die Laser-Optik der Roboter im Stockwerk darüber.

Weil das Umwandeln der Energie sehr viel Wärme in den Laser-Anlagen erzeugt, werden sie permanent mit Wasser gekühlt. „Neben der deutlichen Einsparung von elektrischer Energie reduzieren die neuen, kompakteren Anlagen auch den Wasserbedarf zur Kühlung, und das spürbar um das Zwanzigfache“, sagt Jörg Benecke, Energieverantwortlicher aus dem Karosseriebau-Bereich Lasertechnik.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell