Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 4 ° wolkig

Navigation:
Neubau in Warmenau: VW R zieht Mitarbeiter zusammen

Volkswagen Neubau in Warmenau: VW R zieht Mitarbeiter zusammen

Die Volkswagen R GmbH erweitert ihren Stammsitz in Warmenau. In einen Büro-Neubau an der Hannoverschen Straße werden voraussichtlich Anfang März 2014 neben den Mitarbeitern der VWR auch die Beschäftigten der Volkswagen Zubehör GmbH einziehen. Ein neues Parkhaus ist bereits so gut wie fertiggestellt.

Voriger Artikel
VW: Versammlung für 6000 Behinderte
Nächster Artikel
Studie: VW-Chefs verdienen 170 Mal so viel wie Arbeiter

Neubau für VW R und VW Zubehör: Ulrich Riestenpatt gt. Richter (li.) und Christoph Dammermann (Leiter Finanz und IT) auf der Baustelle in Warmenau.

Quelle: Photowerk (mv)

Bislang arbeiten die Beschäftigten der beiden Gesellschaften verstreut an Standorten in Warmenau, Fallersleben und Weyhausen. „Durch die Zusammenführung schaffen wir die Voraussetzung, um die Kapazitäten und Energien beider Unternehmen zu bündeln und sich für künftige Anforderungen auszurichten“, sagt Geschäftsführer Ulrich Riestenpatt, genannt (gt.) Richter. „Wir wollen die Kommunikation optimieren und die Dienstwege verkürzen.“ Der Hauptsitz der Volkswagen Zubehör GmbH bleibe aber nach wie vor in Dreieich bei Frankfurt.

Durch den Neubau, der direkt an die Zentrale der Volkswagen R GmbH anschließt, werden in Warmenau insgesamt 400 Büroarbeitsplätze zur Verfügung stehen. Die Bürofläche wächst auf 7600 Quadratmeter, 3900 Quadratmeter mehr als bisher. Durch die Eröffnung des neuen Parkhauses soll sich auch die Parksituation verbessern. Während der Umbauphase hatten die Beschäftigten am Romantik-Park Landleben geparkt und wurden von dort geshuttelt.

Von Warmenau aus wollen die Volkswagen R GmbH und die Volkswagen Zubehör GmbH auch ihr Ziel vorantreiben, das internationale Geschäft weiter auszubauen. „Schon heute haben wir eigene Beschäftigte in China und Indien“, sagt Riestenpatt gt. Richter.

htz

Voriger Artikel
Nächster Artikel