Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Mitbestimmungs-Gipfeltreffen bei VW in Wolfsburg

Europäischer und Welt-Konzernbetriebsrat Mitbestimmungs-Gipfeltreffen bei VW in Wolfsburg

Gipfeltreffen der internationalen Mitbestimmung bei Volkswagen: Der Europäische und Welt-Konzernbetriebsrat versammelt sich ab Montag in Wolfsburg.

Voriger Artikel
Alarm bei VW: Werkshalle wurde evakuiert
Nächster Artikel
VW-Vorstände zahlten Reisekosten zurück

Premiere: Auch Thailand ist beim Treffen des Welt-Konzernbetriebsrates vertreten, dort hat die Motorradmarke Ducati ein Werk.

Wolfsburg. Im CongressPark kommen Vertreter der weltweit 121 produzierenden Konzernstandorte zusammen sowie Mitglieder aus Fachausschüssen, die dem Europäischen und Welt-Konzernbetriebsrat zugeordnet sind. Zusammen mit Mitgliedern des VW-Konzernvorstandes und den internationalen Personalleitern erwarten die Organisatoren mehr als 240 Teilnehmer. Die Zusammenkunft dauert bis Donnerstag.

„Die internationalen Betriebsräte von Volkswagen stehen für den Einsatz und die Solidarität von 624.000 Kolleginnen und Kollegen auf der ganzen Welt. Sie übernehmen Verantwortung für Menschen, Standorte und Regionen. Und sie lernen voneinander über verschiedene Wege und Ansätze der Mitbestimmung“, sagte Bernd Osterloh, der seit 2006 als Präsident an der Spitze des Welt-Konzernbetriebsrates steht.

„Die internationale Vernetzung der Mitbestimmung bei Volkswagen ist auch ein entscheidender Schlüssel für die wachsende markenübergreifende Zusammenarbeit, mit der wir für alle Beschäftigten im Konzern die besten Lösungen erreichen wollen“, sagte Osterloh weiter.

Eine entscheidende Basis für die gemeinsame Mitbestimmungskultur bei Volkswagen ist die Charta der Arbeitsbeziehungen, die der Welt-Konzernbetriebsrat 2009 mit dem Konzernvorstand und dem Internationalen Metallgewerkschaftsbund verabschiedet hatte. Sie verknüpft erweiterte Mitspracherechte der weltweiten Arbeitnehmervertretungen mit Mitverantwortung. So bildet die Charta die Grundlage, um die Mitbestimmung im Sinne der VW-Kultur gemeinsam weiterzuentwickeln.

Die Teilnehmer des Spitzentreffens reisen aus rund 30 Ländern nach Wolfsburg. Dolmetscher übersetzen in 15 Sprachen. Erstmals entsendet auch Russland Vertreter des Betriebsrates. Thailand soll bei der Versammlung ebenfalls für eine Premiere sorgen: In dem südostasiatischen Staat produziert der Motorradhersteller Ducati, das jüngste Mitglied der VW-Markenfamilie.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell