Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Mitarbeiter zeigen Gesicht gegen Regelverstöße bei VW

Volkswagen Mitarbeiter zeigen Gesicht gegen Regelverstöße bei VW

Mehr als 2500 Mitarbeiter von VW haben als Reaktion auf die Abgas-Affäre an der Foto-Aktion „Gemeinsam für Volkswagen - Gemeinsam gegen Regelverstöße“ teilgenommen. In einer Fotobox und auf einer Unterschriftenwand zeigten sie Gesicht und dokumentieren damit ihr Zugehörigkeitsgefühl zum Unternehmen.

Voriger Artikel
Trotz Krise: VW erwartet steigende Marktanteile in China
Nächster Artikel
Neumann-Nachfolge bei VW klärt sich im November

Gemeinsam gegen Regelverstöße: Die Aktion kommt bei den VW-Mitarbeitern richtig gut an.

Die Aktion der Compliance-Abteilung startete auf der Betriebsversammlung in Wolfsburg und fand an verschiedenen Orten im Stammwerk sowie bei Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover statt. Neben einer Vielzahl von Mitarbeitern nahmen auch VW-Chef Matthias Müller und Vize-Betriebsratschef Stephan Wolf daran teil.

Das eigene Foto konnten die Mitarbeiter direkt mitnehmen, die Aufnahmen werden im Nachgang für weitere Compliance-Aktionen genutzt. Neben der Fotoaktion konnten sich die Mitarbeiter auch mit ihrer Unterschrift auf einer Aktionswand gegen Regelverstöße bei Volkswagen aussprechen.

„Das Wir-Gefühl ist beeindruckend“, sagt Thorsten Janotta, Leiter Volkswagen Compliance Schulung und Kommunikation. „Wir freuen uns, dass die Aktion so gut angekommen ist und derartig viele Mitarbeiter für das Unternehmen und gegen Regelverstöße Gesicht zeigen.“ Janotta weiter: „Viele Mitarbeiter standen Schlange, denn schneller als alle 50 Sekunden ein Foto zu schießen war technisch einfach nicht möglich.“

In dieser Woche werden im VW-Intranet alle Fotos in einer Bildergalerie zu sehen sein.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Aktuell